• Menü
  • Nachrichten
  • Veranstaltungen
  • Nachrichten & Veranstaltungen
  • Seite

November-Gedanken

Danken will ich dafür

Der Volks­mund nennt den No­vem­ber den Trauer- oder Tote­nmonat. Worte wie Traurig­keit, Trüb­selig­keit, Wehmut oder Melan­cholie kommen uns in den Sinn. Wir denken an unsere Ver­storbe­nen und auch an die vielen Opfer­Menschen, die durch Krieg, Terror und Katastro­phen gerade im letzten Jahr ums Leben gekommen sind.

Aber gibt es nicht auch Licht und Hoffnung im November?

Am 11. November ist St. Martin. Kinder er­hellen mit ihren Later­nen unsere Straßen. Und am 11. November beginnt die fünfte Jahres­zeit, auch ein Brauch zu Beginn der vor­weihnacht­lichen Zeit.

Im November beginnt die Zeit der Kerzen und des Lichts, eine Zeit der Stille und Ein­kehr. Viele Menschen suchen gerade jetzt nach Wärme, Liebe und Ver­ständnis.

So ist der Monat November auch ein Monat des Lichts, das verbin­det und vereint. Er kann uns Menschen näher zu­sam­men bringen, man muss es nur wollen und zu­lassen.

Für die Gemeinde­leitung
Christiane Jürgens

November