• Menü
  • Nachrichten
  • Veranstaltungen
  • Nachrichten & Veranstaltungen
  • Seite

Pfingsten, die Verheißung des Heiligen Geistes

EuropaAuf dem Bild sehen wir unseren Dom und davor viele Menschen. Es ist ein Sonntagnachmittag. Die Menschen demonstrieren friedlich für ein starkes Europa.

Europa, die größte Friedensbewegung der Welt, hat uns und unseren Nachbarn mehr als 70 Jahre Frieden, Wohlstand, Freiheit und Fortschritt gebracht.

Und heute? Der europäische Geist scheint zu erlahmen! Finanzkrise, das wirtschaftliche Gefälle, der Zuzug von Flüchtlingen und Migranten überfordern manchen Zeitgenossen und Regierenden.

Es herrscht eine Sprachlosigkeit. Fast ist es wie beim Turmbau zu Babel mit seiner sprachlichen und geografischen Zerstreuung!

Die Menschen auf dem Katschhof und anderswo spüren das und sind von Herzen besorgt und engagiert.

Wir brauchen in unserer Welt einen erneuerten Geist Gottes, einen pfingstlichen Geist überall in jeder Gemeinschaft!

Dieser Geist Gottes kann die Sprachlosigkeit aufheben! Wir stehen vor der Feier des Pfingstfestes, bei dem Christus die Menschen mit Gott und untereinander versöhnt hat. Pfingsten ist der Zeitpunkt, an dem die verunsicherten Jünger und Jüngerinnen Mut gefasst haben und für alle verständlich gesprochen, verkündet, gebetet haben.

Und heute ??

Zu Pfingsten sollen wir in besonderer Weise unsere christliche Stimme erheben und von der Liebe und Zugewandtheit Gottes sprechen.

Fassen wir Mut und nehmen das riesengroße Geschenk Gottes an:
„Der Friede sei mit Euch!”

Diesen Frieden geben wir weiter an den Nächsten, in der Familie, in der Gemeinde, am Arbeitsplatz, in unserer Stadt, damit er sich wie ein Schneeballsystem verbreitet auf der ganzen Welt!

Eine Illusion? Nein, eine klare Botschaft, die fruchten wird, wenn alle Menschen guten Willens zusammenstehen. Wie die Menschen auf unserem Bild vom Katschhof.

Hein Lindgens