• Menü
  • Nachrichten
  • Veranstaltungen
  • Nachrichten & Veranstaltungen
  • Seite

café4you: Abschiedsgruß von Ulrike Overs

Liebe Gemeinde, liebe Stadtteilbewohnerinnen und -bewohner,

Café4You

im Jahr 2008 wurde café4you, unser soziales Café mit Kleiderlädchen, im Gemeindezentrum St. Philipp Neri ins Leben gerufen. Entstanden ist es aus einer gemeinsamen Initiative der damaligen Gemeindereferentin Waltraud Loh, der Gemeindesozialarbeiterin des Caritasverbandes Heidi Baumsteiger und mir. Die Organisation und Begleitung der damit verbundenen Arbeit lag in den ersten sieben Jahren bei Frau Baumsteiger, 2015 habe ich die Aufgaben sehr gerne übernommen. Das Arbeiten im Team mit 25 engagierten Ehrenamtlichen hat mir große Freude gemacht. Gemeinsam haben wir vieles auf die Beine gestellt, Ideen entwickelt und so manche Herausforderung als Team gemeistert. Café4you hat sich zu einem beliebten und nachgefragten Ort der Begegnung für ganz unterschiedliche Menschen des Viertels entwickelt. Neben der Möglichkeit, sich kennenzulernen, sich auszutauschen oder auch mal sein Herz auszuschütteln, kann hier gut erhaltene Kleidung, im Sinne der Nachhaltigkeit, gegen einen kleinen Obolus erworben werden. Anfang des Jahres habe ich mich entschieden, eins meiner drei Arbeitsfelder, abzugeben. Die Entscheidung zum 1. Juli 2020 die Begleitung des café4you aufzugeben ist mir nicht leichtgefallen. Umso erleichterter und glücklicher bin ich nun, in Frau Ute Fischer eine sehr kompetente, engagierte und erfahrene Nachfolgerin zu wissen. Ein herzliches Willkommen!

Ich danke dem Team für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und das große Engagement!
Ohne ein Team, das in der Lage ist, eigenverantwortlich und mit einem großen Herz für Menschen zu arbeiten, hätte sich café4you nicht zu dem entwickelt was es nun ist.
Dank an alle Besucher*innen, die uns mit ihrer Freude angesteckt haben oder auch durch Gespräche an ihrem Leben teilhaben ließen und uns so manchen neuen Blick ermöglichten.
Dank an alle Spender*innen der gut erhaltenen Kleidung. Ohne sie wäre das Lädchen nicht bestückt.
Und natürlich ein danke an die Verantwortlichen der GdG für die unkomplizierte Zusammenarbeit und Unterstützung, wenn es nötig war!

Ulrike Overs