• Menü
  • Nachrichten
  • Veranstaltungen
  • Nachrichten & Veranstaltungen
  • Seite

Nachrichten und Informationen aus St. Peter

Aktion Dreikönigssingen 2019

Aktion Dreikönigssingen 20*C+M+B+19

In unseren drei Gemeinden waren Anfang Januar 94 Sternsinger mit 29 jugendlichen und erwachsenen Begleitern unterwegs, haben den Segen in die Häuser gebracht und tolle Spendenergebnisse erzielt. Ihnen und allen Spendern ein herzliches Dankeschön!
St. Konrad mit St. Philipp Neri: 6.433,84 Euro
St. Peter: 1.412,07 Euro
St. Sebastian: 6.541,22 Euro

Willkommen Frau Lutsyk

Mahatma Gandhi hat es so formuliert:

„Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.”

Es freut uns, dass Tetyana Lutsyk in ihrem beruflichen Leben eine Veränderung sucht und wagt und damit als Pastoralreferentin zu uns in die GdG Aachen-Nordwest wechselt. Wir begrüßen sie herzlich in unserem Pastoralteam, in den Gemeindeleitungen und in den sechs Pfarreien. Mit ihr werden wir eine pastorale Mitarbeiterin bekommen, die das Profil der GdG unterstützen und begleiten wird. Herzlich willkommen!

Für die Gemeindeleitungen: Josef Voß


Willkommen Frau Lutsyk

Liebe Gemeindemitglieder in der GdG Aachen Nordwest,
liebe Mitchristen,

ab dem 1. Februar 2019 werde ich bei Ihnen als Pastoralreferentin eingesetzt.

Gerne nutze ich diese Gelegenheit, mich auf diesem Weg kurz vorzustellen und Ihnen ein paar Einblicke in meine bisherige berufliche Laufbahn zu geben. Mehr Details und Antworten auf Ihre Fragen gibt es gerne bei der persönlichen Begegnung, auf die ich mich jetzt schon sehr freue.

Ich komme gebürtig aus einer Gegend in der Nähe von Lviv (Lemberg) in der Ukraine. Dort habe ich Fremdsprachen studiert. 2002 kam ich als Au-Pair nach Deutschland. Nach dieser Zeit nahm ich mein Studium der Katholischen Theologie in Bonn auf. Nach meinem Diplomabschluss führte mich der Weg nach Herzogenrath-Merkstein, wo ich drei Jahre lang als Pastoralassistentin tätig war. Im Oktober 2013 erfolgte die Beauftragung zum pastoralen Dienst durch den Bischof von Aachen, Heinrich Mussinghoff. Als Pastoralreferentin habe ich in der GdG Aachen Forst/Brand und beim Jugendverband Christliche Arbeiterjugend als Geistliche Leitung gearbeitet.

Mir liegen sehr viele Themen am Herzen – vor allem die Zukunftsfähigkeit unserer Kirche, das ehrenamtliche Engagement in Kirche und Gesellschaft, aber auch das Miteinander verschiedener Kulturen, Sprachen und Religionen.

Nun freue ich mich auf neue Herausforderungen und bin gespannt auf neue Aufgabenfelder, die mir anvertraut und zugetraut werden. Aber vor allem freue ich mich auf Sie und auf alle Menschen, die in der Kirche ihre Heimat suchen oder sie auch schon gefunden haben. Gerne bin ich dankbar, wenn Sie mich an Ihrer Sicht zur Zukunft der Kirche und an Ihren Ideen teilhaben lassen.

Mit herzlichen Grüßen Tetyana Lutsyk, Pastoralreferentin Bistum Aachen

Neuer Zelebrant: Prof. Otmar Meuffels

Prof. Otmar Meuffels

Nach seiner Emeritierung an der Universität in Würzburg ist Prof. Otmar Meuffels nach Aachen zurückgekehrt. Manche werden ihn noch aus seiner Kaplanszeit in St. Laurentius sofort im Anschluss an seine Priesterweihe (1984–1988) kennen. Danach war er Subsidiar in St. Peter in Aachen (1988-2005). Von 1996-2018 war er Lehrstuhlinhaber für Kath. Dogmatik an der Universtität Würzburg

Nun ist er wieder ganz in seiner Heimat und wird als Zelebrant in unseren Gemeinden mitwirken. Wir wünschen ihm einen guten Wiedereinstieg und Gottes Segen.

J. Voß

Leben im Augenblick

ein Kurs für Angehörige eines an Demenz erkrankten Menschen
  • Kursbegleitung: Claudia Schraml-Tigler, Elke Neumann
  • Kurszeiten: Montags, 18:00 - 20:00 Uhr, wöchentlich 11.3.-6.5.2019
  • Teilnehmerzahl: 8 – 12 Personen
  • Die Teilnahme ist nur an der kompletten Kursreihe und nur mit Anmeldung möglich!
  • Die Teilnahme ist in der Regel für Sie kostenlos, da die Kursgebühr bei Vorliegen eines Pflegegrades (PG 1-5) von der Pflegekasse erstattet wird.
  • Information und Anmeldung: Tel.: 0241-510 530-0 Email: E-Mail-Adresse anzeigen
  • Ort: Begegnungszentrum Hörn, Johannes-von-den-Driesch-Weg 4-10, 52074 Aachen
Programm

11.3.2019

Menschen mit Demenz verstehen
Scham – Angst – Verzweiflung / Folgen des Gedächtnisabbaus, Interventionen

18.3.2019

Einfühlen – Wertschätzender Umgang mit Demenzbetroffenen
Zugangsformen in die Lebenswelt von Demenzbetroffenen

25.3.2019

Mit speziellen Verhaltensveränderungen umgehen
Umherlaufen – Misstrauen – Nächtliche Unruhe – Depression

1.4.2019

Für sich sorgen – Hilfe für die Helfer
Selbstpflege – Motivation – Belastung

8.4.2019

Beschäftigung und Bewegung im Alltag
Lebensqualität erhalten – Veränderung von Bewegung und Wahrnehmung

15.4.2019

Pflege bei zunehmenden körperlichen Einschränkungen
Sturzrisiko – Körperpflege – Ernährung – Inkontinenz

29.4.2019

Leistungsansprüche und Rechtsgrundlagen
Die Pflegeversicherung: Beantragung eines Pflegegrades und Leistungen der Pflegekasse

6.5.2019

Unterstützungsmöglichkeiten in Aachen
Ausblick – Abschluss

Während des Kurses ist die Betreuung eines betroffenen Angehörigen zu Hause kostenfrei möglich und kann über die Pflegeversicherung abgerechnet werden. Bitte informieren Sie uns rechtzeitig!

Aachen Fairwertet

Unter dem Motto AACHEN FAIRWERTET haben sich drei Organisationen zusammen geschlossen, um in Aachen Altkleider für einen guten Zweck zu sammeln. KAB, Malteser und WABe sind kirchlich gefördert und gemeinnützig, die Leerung und Sortierung der Altkleider schafft Arbeitsgelegenheiten für Langzeitarbeitslose und die Erlöse aus den Sammlungen helfen, das soziale Engagement der Organisationen in Aachen zu finanzieren.

Auch hier im Gebiet unserer Gemeinschaft der Gemeinden Aachen-Nordwest stehen Altkleidercontainer von AACHEN FAIRWERTET, und zwar:

  • Gemeindezentrum Arche, Schurzelter Str. 540
  • Pfarrei St. Laurentius, Laurentiusstraße 79
  • Paul-Gerhard-Kirche, Schönauer Allee 15
  • Kirche St. Martinus, Richterich, Grünenthaler Straße 1

Bitte spenden Sie Ihre Altkleider unserem Bündnis, so können Sie mit Altkleidern in Aachen Gutes tun. Mehr Informationen sowie alle Standorte finden Sie im Internet unter Aachen-Fairwertet.de.

FlyerHMLGKPS

Oster-Projektchor in der GdG Aachen-Nordwest

Die einen mögen eine besondere Vorbereitung auf das Osterfest, andere sind im Alltag so eingespannt, dass ihnen die Zeit für ein reguläres Chorsingen fehlt. Wieder andere mögen auch nur interessiert sein „Chorluft” zu schnuppern oder sich einmal auszuprobieren.

Nach den positiven Erfahrungen der letzten Jahre soll auch in diesem Jahr wieder ein GdG-Projektchor zu Ostern 2019 gebildet werden.

Herzliche Einladung an alle musikalisch Interessierte!

Die Feier des Osternachtgottesdienstes in St. Laurentius am 20. April um 21:00 Uhr soll dann österlich-musikalisch bereichert werden.
Zusammen mit dem jungen Chor canto@campum aus St. Laurentius werden vielleicht bereits bekannte aber auch neue Chorliteratur, neues geistliches Liedgut und einige Taizégesänge gesungen.

Ein erstes Treffen soll sein am
Samstag, 9. März 2019 von 13:30 Uhr - 15:30 Uhr
im Pfarrheim St. Laurentius, Laurentiusstr. 77, 52072 Aachen.

Alle weiteren Probentermine (vorzugsweise entweder samstags von 14:00 Uhr - 16:00 Uhr oder sonntags von 11:00 Uhr– 13:00 Uhr) werden dann gemeinsam festgelegt.

Die Gestaltung eines weiteren Gottesdienstes in der Osterzeit im Südteil der GdG Aachen-Nordwest ist für den 19. Mai 2019 um 11:30 Uhr in St. Sebastian geplant.

Zur besseren Planung senden Sie bitte eine E-Mail an Gregor Jeub

Name für GdG gesucht

Preisfrage

Preisfrage: Was ist eigentlich GdG Aachen-Nordwest?

Sie gehören dazu! Gemeint ist die Gemeinschaft der Gemeinden der sechs Pfarreien St. Heinrich, St. Martinus, St. Laurentius, St. Sebastian, St. Konrad mit St. Philipp Neri und St. Peter. Immer mehr wachsen wir zusammen, aber unser gemeinsamer Name GdG Aachen-Nordwest klingt doch eher nach Autobahnausfahrt, Bahnhof oder Bushaltestelle. Oder? Um uns einen schönen, verbindenden Namen zugeben, laden wir Sie ein, kreativ zu werden und einen Namensvorschlag einzusenden. Bis zum 31. Mai 2019 haben Sie hierfür Zeit. Natürlich erhält der/die Gewinner/in einen schönen Preis!

Vorschläge für einen Namen statt „GdG Aachen-Nordwest” bitte an:

E-Mail-Adresse anzeigen

Flyer zur Namenssuche

Familienwochenende im September 2019

Familienwochenende

Auch in diesem Jahr möchten wir wieder mit Familien aus unserer GdG ein gemeinsames Wochenende verbringen. Jenseits unseres Alltags wollen wir uns Zeit nehmen für einander, für Gott, für Gespräche, Fragen und Austausch rund um das Thema Glauben und auch für gemütliches Beisammensein. Vom 27. bis 29.9.2019 erleben Kinder, Jugendliche und Erwachsene Gemeinschaft bei Spiel und Spaß, religiösen Impulsen und Gebet, in separaten Gruppen oder auch generationsübergreifend.

Ideale Bedingung dafür bietet uns das Haus St. Georg in Wegberg. Dort gibt es ein großes Außengelände mit Terrasse und Möglichkeiten für Spiel, Sport und Lagerfeuer, Seminarräume und eine Kapelle.

Zeitraum: Freitag 17:00 Uhr bis Sonntag 16:00 Uhr. Verbindliche Anmeldung bitte bis zum 15.6.2019 über das Anmeldeformular. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt, es entscheidet die Reihenfolge der Anmeldungen.

Bisher kam jedes Jahr eine tolle Gruppe aus „neuen” und „alten” Familien mit Kindern jeden Alters zusammen.

Kosten für Übernachtung im Mehrbettzimmer inklusive Bettwäsche und Verpflegung (drei Mahlzeiten pro Tag in Buffetform):

  • Erwachsene:

    66 ,- Euro

  • Jugendliche:

    50,- Euro

  • Kinder:

    44,- Euro

Wir freuen uns über alle, die dabei sein möchten, und stehen für Anregungen und Auskünfte gerne zur Verfügung.

Anne Dahmen, Sonja Schmitt und Hans-Georg Schornstein

oder oder

Fastenzeit ist Misereor-Zeit

Fastenaktion

2019 widmen wir uns Jugendlichen in El Salvador. Ausgehend von ihren eigenen Potenzialen gestalten die Jugendlichen ihr Leben und soziales Umfeld so, dass sich ihre Lebenssituation in ihrer lateinamerikanischen Heimat verbessert.

Weiterführende Informationen

Terminänderung für den Erzählkreis

Am Montag, dem 29. April 2019, macht der Erzählkreis von St. Peter/Orsbach einen Ausflug zum Café Malta nach Richterich!

Treffpunkt ist das Pfarrhaus St. Peter, von wo aus wir um 14:15 Uhr losfahren.

Bitte achten Sie auf die gegenüber unseren regulären Terminen geänderte Uhrzeit.

Der Erzählkreis im Mai - regulärer Termin 1.5. - entfällt hierfür.

Buswallfahrt 2019 nach Kevelaer

Kevelaer

In unserer Gemeinschaft der Gemeinden wird auch in diesem Jahr wieder eine Buswallfahrt nach Kevelaer zur „Trösterin der Betrübten” angeboten. Diese wird im August stattfinden und von der Gemeinde St. Sebastian ausgerichtet und auch von dort aus starten. Pfarrvikar Bernd Schmitz wird die Fahrt betreuen.

Nähere Informationen erhalten Sie zu gegebener Zeit im Internet und bei Pfr. Schmitz oder im Pfarrbüro St. Sebastian.

Firmvorbereitung 2020

Woran glaubst Du?
Was ist Dir heilig und wertvoll?
Was hat es mit Gott, Jesus und dem Heiligen Geist auf sich?
Warum beten die Menschen?
Was spricht Dich in der Kirche an und was stört Dich an ihr?
Was willst Du aus Deinem Leben machen?
Was ist Dir wichtig in Freundschaft und Beziehung?
Ist mit dem Tod alles vorbei?
Was bedeutet das Christsein für Dich?

Im Rahmen der Firmvorbereitung bieten wir Dir Raum für Deine Fragen, Gedanken und für den Austausch mit anderen über Gott und die Welt, für Erfahrungen im Glauben und in Gemeinschaft. Die Firmvorbereitung dient zunächst der Unterstützung Deiner persönlichen Entscheidungsfindung. Am Ende dieses Weges entscheidest Du, ob wir mit Dir das Sakrament der Firmung feiern.

Weiteres Vorgehen

Vor den Sommerferien, Ende Juni/Anfang Juli, verschicken wir die Erstinformation, die Du brauchst und laden Dich zum Mitmachen ein. Eingeladen sind alle, die zwischen dem 1.7.2002 und 31.12.2004 geboren sind. Zwischen den Sommer- und Herbstferien bekommst Du die Erinnerung und nähere wichtige Infos, z.B. die Einladung zum Firm-Infoabend, Anmeldeformulare. Dabei darfst Du Dir aussuchen, zu welchem Infoabend Du kommen kannst.

Save the date: Infoabend für Firmlinge
  • 18.11.2019, 19:00 Uhr, Gemeindezentrum Philipp-Neri, Philipp-Neri-Weg 7
  • 26.11.2019, 19:00 Uhr, Laurentiushaus, Laurentiusstraße 77
Gesucht werden...

Gesucht werden Firmbegleiter und Katecheten, die Zeit und Lust haben, sich in der Firmvorbereitung einzubringen. Wenn Sie...

  • eine ehrenamtliche Aufgabe suchen,
  • Freude an Begegnungen mit interessierten jungen Menschen haben, die sich Gedanken über Gott und die Welt machen wollen,
  • eigenen Glauben vertiefen möchten, dann sind Sie bei uns sehr herzlich willkommen.

Wir laden Sie ganz herzlich zu unseren Vorbereitungsabenden für Firmbegleiter ein:

  • 27.5.2019, erstes Treffen der Firmbegleiter, 19:30 Uhr, Pfarrheim St. Martinus, 1. Etage
  • 24.6.2019, zweites Vorbereitungstreffen, 19:30 Uhr, Konferenzraum, Gemeindezentrum Philipp-Neri

Weitere Treffen werden in der gemeinsamen Runde festgelegt.

Bei Interesse und weiteren Fragen melden Sie sich bei Pastor Bernd Schmitz oder Pastoralreferentin Tetyana Lutsyk.

72 Stunden - Uns schickt der Himmel

72 Stunden

Wir Messsdiener*innen aus St. Konrad, St. Philipp Neri, St. Peter und St. Sebastian beteiligen uns an der großen Sozialaktion des BDKJ und der deutschen Bistümer

Wir gestalten einen gemeinsamen Grillnachmittag mit den Besuchern des Café Plattform in Aachen.

Für den Grill und die Kohle ist gesorgt, ...

... unterstützen Sie uns mit einer Spende für die Wurst auf dem Grill?

Sie schickt der Himmel – Vielen Dank! Messdienerkonto: IBAN DE90 1071 8334 44

(Sollten mehr Spenden eingehen, als wir für das Grillgut ausgeben, so kommt der Betrag der Arbeit im Café Plattform zu Gute)

Projektchor 2019 – Ein Rückblick

Auch in diesem Jahr gab es wieder einen „GdG-Projektchor Ostern”, der zusammen mit dem jungen Chor canto@campum die Osternacht 2019 in St. Laurentius festlich mit zeitgemäßer Chorliteratur mitgestaltete. Neben moderner Chorliteratur komponierte Gregor Jeub eigens hierfür zwei österliche Motetten, in denen einigen jungen Sängerinnen eine besondere Aufgabe zukam. Die vokalen und instrumentalen Solisten begeisterten genauso wie der große homogene Gemeinschaftschor mit rhythmisch-flexiblen und harmonisch-ansprechenden Klängen.

Am Sonntag, 19. Mai 2019 wurde das musikalische Programm in einem österlichen Gottesdienst um 11:30 Uhr in St. Sebastian wiederholt. Am Ende des Gottesdienstes zeigte eine begeisterte Gemeinde durch viel Applaus ihre Freude und Anerkennung. Schön zu sehen und zu hören war, dass die Sängerinnen & Sänger unserer GdG Aachen-Nordwest so aufgeschlossen und richtungsweisend gemeinsam in unserer Gesamt-GdG engagiert sind.

GdG-Projektchor Ostern
kfd

Maastricht zwischen Innovation und Tradition

Tagestour am 29. Juni 2019
Leitung:
Dr. Carmelita Lindemann, Historikerin

Maastrichts Stadtsilhouette ist bekannt. – weithin sichtbar sind die Türme der Servatiusbasilika und der Liebfrauenbasilika. Sie sind ein Symbol der liebevoll erhaltenen Altstadt Maastrichts und Zeugen der mittelalterlichen Stadtgeschichte. An der gegenüberliegenden Flussseite der Maas befindet sich das Centre Céramique. Es entstand als innovatives Stadtviertel auf der Industriebrache der ehemaligen Keramikindustrie.
Wir begeben uns auf Spurensuche und durchstreifen zunächst das neue Stadtviertel. Von dort aus begeben wir uns in die historische Altstadt.
Der Spaziergang endet am alten Binnenhafen. Dauer: ca. 3,5 Stunden mit etwa ½ Stunde Pause

Hinweis: Ausflug für Menschen, die „gut zu Fuß” sind! Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Kosten: ca. 20,- Euro für Fahrt und Führung

Anmeldungen bei Marion Geilenkirchen:

Mit der Kamera das Bistum Aachen ganz neu entdecken

Entdecke mich

„Gehen Sie mit uns auf Entdeckungsreise durch unser Bistum. Was sind die schönsten Orte? Welchen besonderen Platz zwischen Aachen, Krefeld und Blankenheim muss jeder einmal gesehen haben? Es gibt sie, die vielen bekannten und unbekannten Plätze, die es lohnt in Szene zu setzen”, sagt Wallfahrtsleiter Pfarrer Rolf-Peter Cremer. Unter dem Titel „Entdecke mich” greift der Foto-Wettbewerb das Motto der Heiligtumsfahrt 2021 in Aachen und Kornelimünster auf. Die 24 besten aller eingesendeten Bildern werden zu einem Wandkalender zusammengestellt.

Voraussetzung: Die Bilder müssen auf dem Gebiet des Bistums Aachen entstanden sein. Die Motive können Kirchen oder andere Orte sein, aber auch Landschaften wie etwa der Nationalpark Eifel sein.

Mitmachen kann jeder. Maximal drei Bilder (insgesamt 15 MB) oder ein Download-Link können per E-Mail an E-Mail-Adresse anzeigen geschickt werden. Die Dateien können sowohl im Quer- als auch im Hochformat in einer Auflösung von 300 dpi gesendet werden, dazu jeweils eine kurze Erklärung (maximal 100 Zeichen), wo das Foto aufgenommen wurde. Unter den Hashtags #EntdeckeMich und #Heifa2021 können auch Nutzer der Foto-App Instagram am Wettbewerb teilnehmen. Einsendeschluss ist Samstag, 31. August 2019.

Der Foto-Kalender „Entdecke mich” soll im November 2019 erscheinen und ist dann im Dom-Shop des Einhard-Verlags erhältlich. Alle Informationen zum Foto-Wettbewerb sowie die Teilnahmebedingungen gibt es unter https://www.bistum-aachen.de/aktuell/nachrichten/nachricht/Mit-der-Kamera-das-Bistum-Aachen-ganz-neu-entdecken/.

Vom Leben und Sterben

Vier Abende mit Vortrag und Gespräch in der GdG Aachen-Nordwest

Wohin

Der Impuls zu dieser Reihe entstand beim Austausch aller Pfarreiräte unserer GdG.
Es ist uns wichtig, im Vielerlei unserer täglichen Beschäftigungen den Blick auf ‚Basis-Themen’ zu lenken, die schnell untergehen oder verdrängt werden. Daher laden wir alle Interessierten ein, sich mit uns den grundsätzlichen Fragen von Leben und Sterben zuzuwenden, die sich quer durch unsere Lebensbereiche ziehen.

Die Themen, Referenten, Termine und Orte lauten:

  • Der Tod als die andere Seite des Lebens.
    Zudem die Glaubensfrage, was Gericht und Himmel für uns bedeuten?

    Referent: Prof. Dr. Otmar Meuffels
    Dienstag, 17.9.2019, 19:30 Uhr, Laurentiushaus, Laurentiusstr. 77

  • Wer entscheidet was?
    Fragen an die Medizin (Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Organspende…)

    Referentin: Dr. med. Stefanie Fröschen-Behrens (Fachärztin für Allgemeinmedizin)
    Dienstag, 1.10.2019, 19:30 Uhr, Gemeindezentrum Philipp-Neri, Philipp-Neri-Weg 7

  • Testamentsgestaltung und gesetzliche Erbfolge

    Referent: Georg Jacquemain (Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht)
    Dienstag, 5.11.2019, 19:30 Uhr, Pfarrsaal St. Martinus, Horbacher Str. 52

  • Wohin gehen wir? Vom Loslassen und Gehalten-werden
    Fragen an den Glauben

    Referentin: Pastoralreferentin Barbara Geis
    Dienstag, 19.11.2019, 19:30 Uhr, Gemeindezentrum Philipp-Neri, Philipp-Neri-Weg 7

An allen Abenden wird uns von kompetenter Seite zunächst ein Einstieg in Form eines Vortrages gegeben. Danach können alle in einen Austausch eintreten, bei dem Fragen und Vertiefungen zum Thema ihren Platz haben.

Nach etwa 90 Minuten sollen diese Abend jeweils zu Ende gehen. Natürlich ist der Eintritt frei.

Wie freuen uns auf sehr unterschiedliche Aspekte zu dem einen Thema: Vom Leben und Sterben.

J. Voß, GdG-Leiter

„Mystische Begegnung” in der Catharinakapelle Lemiers

Mystische Begegnung

Die romanische St. Katharinakapelle aus dem 11. Jahrhundert in Lemiers erhielt 1978 von dem bekannten Limburger Maler und Glaskünstler Hans Truijen (†) eine beeindruckende Ausmalung des Innenraums in expressionistischem Stil. Truijens biblische Geschichten bilden den Hintergrund zu der Ausstellung des Gemäldezyklus „Domseelen” des Künstlers Roger Nyssen. In mystisch-surrealen Bildern geht Nyssen den Geheimnissen – Sinnspuren – nach, die ihm aus den Marmorauskleidungen im Aachener Dom erscheinen. Truijen und Nyssen begegnen sich in der Darstellung biblischer Überlieferung in ihrer jeweils eigenen, sehr verschiedenen Bildsprache.

Die Wandbilder von Truijen sprechen eine spontan-malerische Zeichen- und Schriftsprache, die den Betrachter unmittelbar anspringt und zum Verstehen der Geschichten auffordert.

Nyssen’s mystisch-surreale Visionen aus dem Aachener Dom sind das Ergebnis vielschichtiger Metamorphosen vom Stein zum Bild. Sie kommen versteckter, subtiler daher. Jedes Bild enthält mehr als ein Narrativ. Wie auch bei Truijen braucht es Zeit und den geeigneten Raum, sich darauf einzulassen. Nyssen, Jahrgang 1953, Maler, Grafiker und Ingenieur aus Dormagen, ist in Lemiers auf deutscher Seite aufgewachsen. Mit dem Zyklus „Domseelen”, seit 2016 bis heute 24 mittel- und großformatige Arbeiten in Öl auf Holz bzw. Leinwand, stellt er nach mehr als 30 Jahren wieder in seiner Heimatstadt aus.

Die St. Catharinakapelle steht in Alt-Lemiers, dem niederländischen, zu Vaals gehörigen Teil des Ortes Lemiers, nur wenige Meter von dem kleinen Grenzübergang über den Senserbach in Aachen-Lemiers entfernt. Die Kapelle ist, ihrem Ursprung nach, eine romanische Saalkirche, gelegen an der alten Römerstraße von Aachen nach Maastricht. Sie ist der Heiligen Katharina von Alexandrien gewidmet und gehört zum Bistum Roermond, jedoch seit 1896 entweiht. Seit 2012 befindet sich die Kapelle in der Obhut einer Stiftung, die sich um den Erhalt der Wandmalereien bemüht. Neben Sonderveranstaltungen in der Kapelle bietet die Stiftung ganzjährig regelmäßige Führungen an.

Die Ausstellung in der Catharinakapelle Lemiers ist geöffnet am 28.-29. September 2019, jeweils von 10-18 Uhr. Am Samstag, 28.9. findet um 10.30 Uhr eine Einführung statt, mit Ralf Bodelier (Philosoph) und Willem Tonnaer (Flötist). Die Ausstellung wird ergänzt durch ein Begleitbuch zum Zyklus Domseelen und zum Werk von Truijen in der Catharinakapelle.

Leben im Augenblick

ein Kurs für Angehörige eines an Demenz erkrankten Menschen
  • Kursbegleitung: Claudia Schraml-Tigler, Elke Neumann
  • Kurszeiten: mittwochs, 18:00 - 20:00 Uhr, wöchentlich 6.11.-18.12.2019
    Ausnahme: Der 5. Termin findet montags statt

  • Teilnehmerzahl: 8 – 12 Personen
  • Die Teilnahme ist nur an der kompletten Kursreihe und nur mit Anmeldung möglich!
  • Die Teilnahme ist in der Regel für Sie kostenlos, da die Kursgebühr bei Vorliegen eines Pflegegrades (PG 1-5) von der Pflegekasse erstattet wird.
  • Information und Anmeldung: Tel.: 0241-510 530-0 Email: E-Mail-Adresse anzeigen
  • Ort: Begegnungszentrum Hörn, Johannes-von-den-Driesch-Weg 4-10, 52074 Aachen
Programm

6.11.2019

Menschen mit Demenz verstehen
Scham – Angst – Verzweiflung / Folgen des Gedächtnisabbaus, Interventionen

13.11.2019

Einfühlen – Wertschätzender Umgang mit Demenzbetroffenen
Zugangsformen in die Lebenswelt von Demenzbetroffenen

20.11.2019

Mit speziellen Verhaltensveränderungen umgehen
Umherlaufen – Misstrauen – Nächtliche Unruhe – Depression

27.11.2019

Für sich sorgen – Hilfe für die Helfer
Selbstpflege – Motivation – Belastung

2.12.2019

Leistungsansprüche und Rechtsgrundlagen
Die Pflegeversicherung: Beantragung eines Pflegegrades und Leistungen der Pflegekasse

4.11.2019

Beschäftigung und Bewegung im Alltag
Lebensqualität erhalten – Veränderung von Bewegung und Wahrnehmung

11.12.2019

Pflege bei zunehmenden körperlichen Einschränkungen
Sturzrisiko – Körperpflege – Ernährung – Inkontinenz

18.12.2019

Unterstützungsmöglichkeiten in Aachen
Ausblick – Abschluss

Während des Kurses ist die Betreuung eines betroffenen Angehörigen zu Hause kostenfrei möglich und kann über die Pflegeversicherung abgerechnet werden. Bitte informieren Sie uns rechtzeitig!

Gewonnen!!!!

Preisfrage

Herzlichen Dank an alle, die sich an dem Wettbewerb zur Findung eines neuen Namens für unsere GdG beteiligt haben.

Wir sind eben kein Bahnhof und keine Autobahnausfahrt. Ein Name, bei dem man sagen kann: „Ja, das sind wir!”

Nach gründlicher Auswertung haben wir einen Namen und einen Gewinner ermittelt.

Wie wir unsere GdG gerne nennen wollen, erfahren Sie offiziell am Sonntag, 6. Oktober 2019, im Anschluss an unseren großen GdG Erntedankgottesdienst. Neugierig? Dann kommen Sie einfach am 6. Oktober um 11:00 Uhr zum Paulinenwäldchen. Gemeinsam können wir dann auf den neuen Namen anstoßen.

Für das Team Geistesblitz: Christiane Jürgens

Ein (Erntedank-) Fest gelingt am besten…

…wenn viele mittun und viele mithelfen. Der Liturgieausschuss hat sich Gedanken zum Gottesdienst (Sonntag, 6.10.2019, 11:00 Uhr) gemacht und unterschiedliche Gemeindemitglieder und Gruppen angesprochen, um mit einem kleinen Beitrag zum Thema „SORGE-RECHT” das Fest zu bereichern.
Alle Chöre der GdG werden das Fest zum Klingen bringen; das Gut Paulinenwäldchen bereitet mit viel Arbeit Haus und Hof für uns vor. Der Pfarreirat St. Martinus sorgt sich um die Organisation des Festes und mit Unterstützung der Pfarreiräte St. Heinrich und St. Laurentius um das Bereitstellen von Bänken und Tischen.

Wegen des unbeständigen Wetters wird der Erntedankgottesdienst am Sonntag, 6.10.2019, um 11:00 Uhr in der St. Laurentius-Kirche in Laurensberg statt finden.

Und dann ist Ihre Hilfe willkommen:

Ab 9:30 Uhr ist jede tragende Kraft gefragt. Damit viele am Erntedanktisch Platz nehmen können, müssen möglichst viele Sitzgelegenheiten aufgestellt werden.

Beim sich an den Gottesdienst anschließenden Beisammensein wird geteilt, was wir an Leckereien mitbringen.

Bitte helfen Sie da mit, wo Sie Ihren Beitrag zum Gelingen des Erntefestes beitragen können. DANKE

Gerlinde Lohmann

Was ist da los?

Wissen Sie, was am 1. Mittwoch im Monat um 15:30 Uhr im Pfarrhaus los ist? Natürlich – die Senioren aus Orsbach treffen sich zu Kaffee und Kuchen! Dabei kann erzählt und gesungen werden, wir spielen gemeinsam oder bekommen Informationen über Hilfestellung für uns ältere Orsbacher.

Na, haben wir Sie neugierig gemacht? Dann bitte gleich im Kalender eintragen:

  • 4.12.19
  • 8.1.20
  • 5.2.20
  • 4.3.20

Jeweils 15:30 Uhr im Pfarrhaus, St. Peter/Orsbach

Wir freuen uns auf Sie!

Für den Erzählkreis

Dr. Beate Friese

Wir sammeln gebrauchte Spielsachen für bedürftige Familien

...im Zentrum für Familien (Martin-Luther-Haus), Martin-Luther-Str. 16, Eingang über die Wespienstraße. Im vergangenen Jahr haben wir - eine Gruppe von ehrenamtlich engagierten Menschen - wieder über 200 Kinder mit zahlreich gespendeten Spielsachen eine Freude machen können. Das möchten wir dieses Jahr auch gerne schaffen und bitten um Spielsachen, die nicht mehr gebraucht werden. Noch fehlen viele Dinge. Was wir besonders gut gebrauchen können sind:

Fahrzeuge aller Art, von Bobby-Car über Roller bis Fahrrad, alles rund um Puppen von Puppenwagen bis Puppenhäuser, Spielzeugautos mit und ohne Fernbedienung, Schaukelpferde, Bauernhöfe, Sporttaschen und Handtaschen für die etwas älteren Kinder.

Selbstverständlich nehmen wir auch gerne gut erhaltene Spielsachen aller Art: z.B. Gesellschaftsspiele, Bauklötze, Konstruktionsspiele, Bilderbücher, Fußbälle + Fußballtrikots und Fußballschuhe, Musikinstrumente und natürlich Lego und Duplo. Annahmetermine im Martin-Luther-Haus sind am:

Mo 28.10.2019, 15:00 - 18:00 Uhr,
Do 14.11.2019, 15:00 - 18:00 Uhr,
Fr 15.11.2019, 11:00 - 16:00 Uhr,
in Ausnahmefällen sind nach Absprache unter der Telefonnummer 0176/5543 7087 (Eva Köhl) individuelle Termine möglich, ggf. auch am Wochenende.

Die Ausgabe ist bereits am 21.11.2019 und 22.11.2019.
Wer Zeit und Lust hat, dabei zu sein, wenn wir das Martin-Luther-Haus in einen Spielwarenladen verwandeln, ist herzlich eingeladen. Wir freuen uns auch über Unterstützung bei der Ausgabe der Geschenke an die Familien. Melden Sie sich einfach unter der o.g. Telefonnummer.
Vielen Dank für Ihre Unterstützung, vielen Dank für Ihre Spende.

Eva Köhl, für das Team der Ehrenamtlichen

Aktion „Mein Martinsteil” 2019

St. Martin

Mit der Aktion „Mein Martins­teil” sammeln wir auch in diesem Jahr wieder für die SkF Kinder­tages­stätte RoKoKo in Aachen, direkt am Bahnhof Rothe Erde. Dort können bis zu 75 Kinder im Alter von 2 bis 14 Jahren betreut werden.

Die Kinder kommen aus Familien, die geprägt sind von Arbeitslosigkeit, Überschuldung, sozialer und emotionaler Armut, Alkohol, Gewalt u.v.m.. Wegen der unzureichenden elterlichen Fürsorge und Förderung bedürfen diese Kinder einer intensiven Betreuung. Derzeit erhalten die Kinder drei regelmäßige Mahlzeiten in der Kindertagesstätte. Dies und weiteres können wir durch unsere Sachspenden unterstützen.

Gebraucht werden wieder Kleidung für alle Altersstufen, Handtücher, Bettwäsche, Hygieneartikel, Bücher, Spiele, auch Spielzeug für draußen, wie Bobby-Cars, haltbare Lebensmittel (kein Schweinefleisch) wie z.B. H-Milch, Margarine, Nudeln, Kakao, Marmelade, Schokocreme, Mehl, Reis, Salz, Zucker, Obst- und Gemüsekonserven sowie Süßes. Wenn Sie Ihre Spenden in Tragetaschen oder Kartons bei uns abgeben, erleichtern Sie uns den Weitertransport.

Abgabe im Pfarrheim, Richterich, Horbacher Str. 52:

  • Samstag, 09.11.2019: vor dem Gottesdienst ab 17:30 Uhr
  • Sonntag, 10.11.2019: vor dem Gottesdienst ab 11:00 Uhr
  • Monta, 11.11.2019: vor dem Martinszug ab 16:30 Uhr

Wer bereit ist, die Sammlung in den Tagen nach dem 11.11.2019 mit dem eigenen Auto zur Kinder­tages­stätte RoKoKo zu bringen, möge sich bitte im Pfarrbüro melden.

Wir danken für Ihre Unter­stützung!

„grenzenlos”

Gemeinschaft der Gemeinden in Aachen Nord-West wird: GdG grenzenlos

Erinnern sie sich noch ans Frühjahr? Dahaben wir Sie gebeten, uns dabei zu helfen, einen neuen Namen für unsere GdG zu finden, einen Namen, der über unsere GdG mehr aussagt als eine geografische Bezeichnung (Nordwest). Dazu hat es einen Wettbewerb gegeben, bei dem rund 50 Vorschläge für einen anderen Namen eingegangen sind. Lange Diskussionen, viele Überlegungen, viele Meinungen und eine Abstimmung im GdG Rat haben zu einem neuen Namen geführt: GdG grenzenlos. Dieser Name trägt dem Rechnung, dass die sechs Gemeinden, die unsere GdG bilden (St. Heinrich, St. Konrad mit Philipp Neri, St. Laurentius, St. Martinus, St. Peter und St. Sebastian), jede Menge Grenzlinien aufweisen zwischen gewachsenen Pfarrgrenzen, aber auch zu unserem Nachbarland Niederlande; gleichzeitig steigt die Bereitschaft unserer Gemeinden, die Grenzen der einzelnen Kirchengemeinden zueinander als grenzenlos zu betrachten und enger zusammenzuarbeiten. Beim gemeinsamen Erntedankgottesdienst unserer GdG haben wir dann den Namen der GdG grenzenlos offiziell bekannt gemacht. Als Siegerin des „Wettbewerbs” wurde Frau Verena Bauwens mit einem Präsentkorb geehrt.

Das „grenzenlos” wollen wir ab sofort mit Leben füllen. Wo sind wir als Christinnen und Christen gefordert, Grenzen zu überwinden? Denn Grenzen gibt es nicht nur im geografischen Sinne, sondern auch im religiösen und menschlichen Sinn.

In Zukunft wird man unsere Internetseite auch unter dem Namen: gdg-grenzenlos.de finden können.

Christiane Jürgens

„Zeichen setzen”

Caritas-Logo
Caritas-Adventsammlung vom 16. November bis 7. Dezember 2019

Wir alle haben als Christinnen und Christen die Möglichkeit ein Zeichen zu setzen. Wir können Menschen, die in Not sind und am Rande der Gesellschaft stehen, unterstützen. Die Caritas-Adventsammlung, die in diesem Jahr unter dem Leitwort „Zeichen setzen” steht, bietet jedem die Möglichkeit, sich mit seiner Spende zu beteiligen. Hiermit zeigen Sie sich solidarisch mit den Notleidenden, Jungen und Alten, Kranken und Gebrechlichen, Armen und Mutlosen. Das Geld, das Sie spenden, bleibt in der jeweiligen Pfarrgemeinde vor Ort und ermöglicht ihrer Pfarrgemeinde Hilfesuchenden schnell und direkt zu begegnen. Spenden können Sie im Rahmen der Caritashaussammlung oder per Überweisung auf eines der u.g. Konten. Gerne nehmen aber auch unsere Pfarrbüros ihre Spende entgegen.

  • St. Peter/Orsbach: BIC: GENODED1PAX IBAN: DE32 3706 0193 1000 8330 33
  • St. Sebastian/Hörn: BIC: AACSDE33XXX IBAN: DE80 3905 0000 0026 0435 47
  • St. Konrad mit St. Philipp Neri: BIC: AACSDE33XXX IBAN: DE22 3905 0000 1070 8050 13

Herzlichen Dank für Ihre Hilfe beim gemeinsamen „Zeichen setzen”