• Menü
  • Nachrichten
  • Veranstaltungen
  • Nachrichten & Veranstaltungen
  • Seite

Gottesdienst zum Fest Christi Himmelfahrt

Hören Sie den Gottesdienst zu Christi Himmelfahrt:

 

 

kurze Orgelimprovisation über Lied 319

Gruß

Wir grüßen Sie im Namen der Gemeindeleitung herzlich am Fest Christi Himmelfahrt. Schön, dass Sie wieder mit dabei sind und - wenn auch nur auf hörbare Weise - Teile der heutigen Liturgie mitfeiern.
Wir beginnen im Namen des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes.

Lied

Gotteslob 319: Christ fuhr gen Himmel

Einführung

Den Himmel auf Erden. Wer möchte das nicht haben? Christus hat uns den Himmel auf die Erde gebracht. Und nun?
Er kehrt zurück zum Himmel, lässt uns auf der Erde zurück.
Doch: ein Stück Himmel auf Erden - das hat er uns gelassen.

Gebet

Herr Jesus Christus,
du hast Gottes Botschaft zu uns Menschen gebracht.
Du zeigst uns einen Weg, der zu Gott,
zu den Mitmenschen und zu uns selbst führt.
Lass uns immer mehr begreifen,
was die Intention deines Lebens und Wirkens war,
und gib, dass wir so deine Botschaft,
die Botschaft Gottes an unsere Welt,
mit Leben füllen.
Darum bitten wir. Amen.

Lesung

Apostelgeschichte 1, 1 - 11

Lied

Lied 767 – Christus fährt auf mit Freudenschall

Impuls

 

Evangelium

Johannes-Evangelium 21, 1 – 14

Fürbitten

Jesus hat uns sein Wort für alle Zeit hinterlassen.
So beten wir zu ihm:
- für alle, die dein Wort weiter geben - in der Familie, in der Schule, in der Katechese, in einem kirchlichen Dienst...
- für alle, die dein Wort hören - in der Stille des Herzens, in Gemeinschaft, in der Begegnung mit anderen, im Gottesdienst...
- für alle, die dich nicht hören - auf Grund schwerer Enttäuschungen, Gleichgültigkeit, Unkenntnis oder anderer Wertvorstellungen...
- für alle, die dein Wort besonders brauchen - vor schwierigen Entscheidungen, in Krankheit und Leid, in ausweglosen Situationen...

Vater unser

Auf Jesu Wort und seine Ermutigung hin wollen wir beten:
Vater unser...

Gedanke

Schalom – Friede,
Einklang mit Gott, dem Mitmenschen und sich selbst!
So war das Leben Jesu.
Schalom – das war sein Gruß am Ostertag an die verängstigten Jüngerinnen und Jünger.
Schalom – das ist sein bleibender Gruß an uns.
Schalom – der Friede sei mit dir...

Segen

Und so segne und begleite uns alle der uns liebende Gott, der Vater und der Sohn und der Heilige Geist.

Lied

Gotteslob 802, 1.+5. Str.: Wenn der Himmel in unsre Nacht

Gruß

Wir wünschen Ihnen einen schönen Feiertag.
Fühlen Sie sich umgeben von Gottes Liebe.

Blick aus dem Flugzeug auf Wolken und den Flugzeugflügel