• Menü
  • Nachrichten
  • Veranstaltungen
  • Nachrichten & Veranstaltungen
  • Seite

Archiv der Podcasts

18.4.2021

Gottesdienst zum 3. Sonntag der Osterzeit

Hören Sie den Gottesdienst zum 3. Sonntag der Osterzeit:

 
erstrahltes Kirchenschiff

Gruß

Wir feiern Gottesdienst.
Wir feiern den, der uns leben lässt, der uns trägt und hält:
Im Namen des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes. Amen

Lied

Gotteslob 328, 1. + 6. Strophe – Gelobt sei Gott im höchsten Thron

Einführung

Darauf kannst du dich verlassen:

Glaube bewahrt nicht vor Zweifel
Liebe bewahrt nicht vor Leid
Hoffnung bewahrt nicht vor Enttäuschung

Alles führt zum Grab,
alles kommt am Tod nicht vorbei.
Das leere Grab aber zeigt die Richtung,
der Tod weist den Weg zum Leben.

Glaube überwindet den Zweifel
Liebe überwindet das Leid
Hoffnung überwindet den Tod.

Du kannst dich auf Gott verlassen.

Gebet

Du, Jesus, nimmst dich der Menschen an, die zweifeln und enttäuscht sind. Du zeigst deine Wunden und ermutigst uns zu glauben. Mache uns aufmerksam für deine Gegenwart in allem, was uns begegnet. Wir vertrauen uns dir an – Amen.

Halleluja

aus Gotteslob 328

Evangelium

Lukas-Evangelium 24, 35–48

Impuls

 

Lied

Gotteslob 362 – Jesus Christ, you are my life

Fürbitten

Jesus Christus, du schenkst Leben. Wir rufen zu dir:

Für alle Zweifelnden und Fragenden, die sich mit dem Ostergeheimnis schwer tun ...

Für alle Suchenden und Hoffnungsvollen, die sich um die Lebendigkeit des Glaubens bemühen...

Für alle Verstorbenen, die voll Zuversicht an die Auferstehung der Toten glauben ...

Vater unser

Und so beten wir mit den Worten Jesu:
Vater unser ...

Frieden

Jesus trat in die Mitte seiner Jünger und sagte zu ihnen:
Friede sei mit euch!

Segen

Wenn uns der Mut fehlt, den ersten Schritt zu setzen,
dann bleibe bei uns, Herr.

Wenn uns die Weitsicht fehlt, über das Heute hinauszublicken,
dann bleibe bei uns, Herr.

Wenn uns die Hoffnung fehlt, an die Auferstehung zu glauben,
dann bleibe bei uns, Herr.

Bleibe bei uns und segne uns, du Gott des Lebens. Amen.

Verabschiedung

Die Gemeindeleitung wünscht Ihnen und Ihren Angehörigen einen gesegneten Sonntag.
Möge die Ostersonne heute scheinen.

11.4.2021

Gottesdienst zum 2. Sonntag der Osterzeit

Hören Sie den Gottesdienst zum 2. Sonntag der Osterzeit:

 
angestrahlte Girlanden

Begrüßung

Herzlich begrüßen wir alle, die mit uns an diesem Sonntag über den Podcast verbunden sind. Wir beginnen im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Lied

Gotteslob 318 – Christ ist erstanden

Einführung

Ostern – Fest des Lebens.
Für wen?
Wer hat teil, wer ist ausgeschlossen?

Ostern – Fest des Lebens.
Für alle.
Alle haben teil, keiner ist ausgeschlossen.

Ostern – Fest des Lebens.
Daran glauben heißt sich einzusetzen
für das Leben ... für alle!

Gebet

Gott.
Du schenkst Leben,
wo alles tot scheint.
Du schenkst Zukunft,
wo wir an Vergangenem kleben.
Ruf uns aus unseren Gräbern heraus,
führe uns in das Leben
und gib,
dass auch wir Leben ermöglichen. Amen.

Lesung

Apostelgeschichte 4, 32 –35

Halleluja

Gotteslob 321 –Surrexit Christus

Impuls

 

Fürbitten

Herr, höre unsere Bitten:

Für alle, die an die Auferstehung glauben:
lass sie auch schon hier auf Erden für das Leben einstehen.

Für alle, die Verantwortung für andere haben:
lass sie die Rahmenbedingungen schaffen, die allen Menschen Würde und Lebensqualität ermöglichen.

Für alle, die in Not sind:
lass sie Hilfe bekommen und gib, dass sie diese Hilfe auch annehmen.

Vater unser

Und so wollen wir gemeinsam beten:
Vater unser...

Sendung

Johannes-Evangelium 20, 19.21b

Segen

Auch wir sind gesandt, die Frohe Botschaft in die Welt zu tragen und zu leben.
Und dazu segne uns der gute und Menschen liebende Gott:
der Vater und der Sohn und der Heilige Geist. Amen.

Lied

Gotteslob 337 – Freu dich, erlöste Christenheit

Verabschiedung

Wir wünschen allen einen guten Sonntag und Gottes Segen für die kommende Woche.
Am nächsten Sonntag können Sie uns dann wieder über den Podcast hören.

5.4.2021

Gottesdienst zu Ostermontag

Hören Sie den Gottesdienst zu Ostermontag:

Gruß

Liebe Mitfeiernde des heutigen Podcast.
Ich begrüße alle im Namen unserer Gemeindeleitungam Ostermontag.
Ostern, das größte Fest unseres Glaubens – und zugleich das schönste.
Denn: Es gibt keine größere Freude als diese:
Am Ende steht nicht der Tod, sondern das Leben – bei Gott.

Lied

Osterlob
Singet, lobet, preist und singt!
Alle im Himmel, alle auf Erden.
Freut euch im Glanze Gottes. Singt!

Einführung

Zwischen Jerusalem und Emmaus

Zwei Menschen sprechen über den Tod
und sind zu Tode betrübt.

Sie äußern ihre Zweifel
und sind zweifellos verloren.

Sie stellen viele Fragen
und sind fraglos alleingelassen.

Sie sehnen sich nach Hoffnung
Jesus spricht hoffnungsfrohe Worte

Gebet

Guter Gott,
du kennst unsere Zweifel und Bedenken,
unsere Fragen und unsere Betrübnis.
Begleite unsere Wege,
teile mit uns dein Wort,
führe uns ins Leben.
Amen

Halleluja

Gotteslob 175, 2

Evangelium

Lukas-Evangelium 14, 13 – 35

Impuls

 

Lied

Gotteslob 89 - Herr, bleibe bei uns

Bitten

Herr, bleibe bei uns, wo wir auch sind
am Morgen und am Abend, am Tag und in der Nacht, in den Häusern und auf den Wegen.

Herr, bleibe bei uns und bei den Notleidenden, den Hungernden, den Kranken und den Erschöpften.

Herr, bleibe bei uns und bei allen,
die Hilfe suchen und Nähe brauchen, die verbittert sind und sich nach Hoffnung sehnen, die traurig sind und Trost brauchen.

Herr, bleibe bei uns im Wort und im Brot, im Gespräch und in der Stille, im Alleinsein und in der Gemeinschaft.

Vater unser

beten

Lied

Gotteslob 326 – Wir wollen alle fröhlich sein

Segen

Wenn es Abend wird und wir zurückschauen auf den Tag,
dann lass uns gnädig mit unseren Fehlern sein
und dankbar für all das, was gelang.

Segne du, Gott, den Abend und den Morgen,im Namen des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes. Amen

Verab-
schiedung

Wir wünschen Ihnen, Ihren Familien und Freunden einen schönen Ostermontag.

 
Schatten

Die Gemeindeleitung wünscht Ihnen gesegnete Ostertage
und einen guten Weg!

4.4.2021

Gottesdienst zu Ostern

Hören Sie den Gottesdienst zu Ostern:

 
Ausgang ins Licht

Gruß

Wir feiern Ostern!
Wir sind zusammen zu einem Gottesdienst und begrüßen alle, die ihn über den Podcast mit uns feiern.
Deshalb segnen wir uns: Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Einleitung

Gott hat das Leben geschaffen.
Aus Nichts lässt er die ganze Schöpfung entstehen. Auch wir Menschen kommen von Gott.

Aber die Menschen haben sich gegen Gott selber groß gemacht und seine Weisung übertreten.
Sie mussten das Paradies verlassen und lebten in Gefangenschaft. Doch Gott hat sie befreit.
Er hat sie durch das Meer geführt und gerettet.

Lied

Gotteslob 828 (nur Kehrvers) – Andere Lieder

Gebet

Gott, du weißt immer Rat.
Wir danken dir für deine Befreiung.
Immer stehst du auf unserer Seite. Wir danken dir.

Licht-
Zeichen
für das
Leben

Das österliche Symbol für die Freiheit ist die Osterkerze.
Sie ist das Licht in der Nacht.
Das Licht ist ein Lebenszeichen.

Die Kerze sagt uns:
Jesus Christus ist auferstanden vom Tod. Jesus Christus lebt.

Lied

Gotteslob 474 (nur Kehrvers) – Jesus Christ, Feuer

Wasser-
Zeichen
für das
Leben

Auch das Wasser ist ein Lebenszeichen.
Wasser ist kraftvoll und lebendig.

Wir segnen uns mit Wasser und denken an unsere Taufe.
In der Taufe hat Gott uns in seinen Bund aufgenommen und uns ewiges Leben geschenkt.

Halleluja

Gotteslob 483, 4. Strophe – Liebet einander

Schrifttext

Wir hören aus der Heiligen Schrift vom Wunder von Ostern:

Der Sabbat, an dem alle Arbeit ruhte, war vorüber.
Maria aus Magdala, Maria, die Mutter des Jakobus, und Salome kauften wohlriechende Öle, um damit zum Grab zu gehen und den toten Leib Jesu zu salben.
So konnten sie zumindest ein wenig ihre große Trauer verarbeiten.
Es war frühmorgens, als sie loszogen. Unterwegs fragten sie sich: Wer kann uns den schweren Stein vom Eingang des Grabes wegrollen?
So kamen sie am Grab an, als die Sonne gerade aufging.
Doch was sahen sie da: Der Stein war schon vom Grab weggewälzt. Sie trauten ihren Augen nicht.
Als sie nun in die Grabhöhle hineingingen, sahen sie den Leichnam Jesu nicht, stattdessen einen Engel, der ein weißes Gewand trug. Die Frauen erschraken.
Der Engel aber sagte zu ihnen: Erschreckt nicht! Ihr sucht Jesus, der vor drei Tagen gekreuzigt wurde. Er ist nicht mehr hier. Er ist auferstanden! Jetzt geht und sagt den Jüngern, vor allem Petrus: Jesus ist auf dem Weg nach Galiläa. Geht auch ihr dorthin. Ihr werdet ihm dort begegnen.
Die Frauen liefen schnell vom Grab weg.
Sie konnten all das noch nicht begreifen und zunächst waren sie nicht in der Lage, anderen von diesem unglaublichen Ereignis zu erzählen.

Halleluja

Gotteslob 483

Impuls

 

Vater unser

Das Gebet Jesu beten wir gemeinsam: Vater unser...

Schluss-
gebet

Gott, du schenkst uns das Leben.
Du führst uns durch unseren Tod.
Du Gott von Ostern - nimm unseren Dank an.

Lied

Gotteslob 329 –Das ist der Tag, den Gott gemacht

Segen

Gott begleite uns mit seinem Segen -
uns und alle, die wir lieben:
der Vater und der Sohn und der Heilige Geist. Amen.

Die Gemeindeleitung wünscht allen gesegnete und frohe Ostern!

3.4.2021

Gottesdienst zu Ostern

Hören Sie den Gottesdienst zu Ostern:

 
Ausgang ins Licht

Gruß

Wir feiern Ostern!
Wir sind zusammen zu einem Gottesdienst und begrüßen alle, die ihn über den Podcast mit uns feiern.
Deshalb segnen wir uns: Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Einleitung

Gott hat das Leben geschaffen.
Aus Nichts lässt er die ganze Schöpfung entstehen. Auch wir Menschen kommen von Gott.

Aber die Menschen haben sich gegen Gott selber groß gemacht und seine Weisung übertreten.
Sie mussten das Paradies verlassen und lebten in Gefangenschaft. Doch Gott hat sie befreit.
Er hat sie durch das Meer geführt und gerettet.

Lied

Gotteslob 828 (nur Kehrvers) – Andere Lieder

Gebet

Gott, du weißt immer Rat.
Wir danken dir für deine Befreiung.
Immer stehst du auf unserer Seite. Wir danken dir.

Licht-
Zeichen
für das
Leben

Das österliche Symbol für die Freiheit ist die Osterkerze.
Sie ist das Licht in der Nacht.
Das Licht ist ein Lebenszeichen.

Die Kerze sagt uns:
Jesus Christus ist auferstanden vom Tod. Jesus Christus lebt.

Lied

Gotteslob 474 (nur Kehrvers) – Jesus Christ, Feuer

Wasser-
Zeichen
für das
Leben

Auch das Wasser ist ein Lebenszeichen.
Wasser ist kraftvoll und lebendig.

Wir segnen uns mit Wasser und denken an unsere Taufe.
In der Taufe hat Gott uns in seinen Bund aufgenommen und uns ewiges Leben geschenkt.

Halleluja

Gotteslob 483, 4. Strophe – Liebet einander

Schrifttext

Wir hören aus der Heiligen Schrift vom Wunder von Ostern:

Der Sabbat, an dem alle Arbeit ruhte, war vorüber.
Maria aus Magdala, Maria, die Mutter des Jakobus, und Salome kauften wohlriechende Öle, um damit zum Grab zu gehen und den toten Leib Jesu zu salben.
So konnten sie zumindest ein wenig ihre große Trauer verarbeiten.
Es war frühmorgens, als sie loszogen. Unterwegs fragten sie sich: Wer kann uns den schweren Stein vom Eingang des Grabes wegrollen?
So kamen sie am Grab an, als die Sonne gerade aufging.
Doch was sahen sie da: Der Stein war schon vom Grab weggewälzt. Sie trauten ihren Augen nicht.
Als sie nun in die Grabhöhle hineingingen, sahen sie den Leichnam Jesu nicht, stattdessen einen Engel, der ein weißes Gewand trug. Die Frauen erschraken.
Der Engel aber sagte zu ihnen: Erschreckt nicht! Ihr sucht Jesus, der vor drei Tagen gekreuzigt wurde. Er ist nicht mehr hier. Er ist auferstanden! Jetzt geht und sagt den Jüngern, vor allem Petrus: Jesus ist auf dem Weg nach Galiläa. Geht auch ihr dorthin. Ihr werdet ihm dort begegnen.
Die Frauen liefen schnell vom Grab weg.
Sie konnten all das noch nicht begreifen und zunächst waren sie nicht in der Lage, anderen von diesem unglaublichen Ereignis zu erzählen.

Halleluja

Gotteslob 483

Impuls

 

Vater unser

Das Gebet Jesu beten wir gemeinsam: Vater unser...

Schluss-
gebet

Gott, du schenkst uns das Leben.
Du führst uns durch unseren Tod.
Du Gott von Ostern - nimm unseren Dank an.

Lied

Gotteslob 329 –Das ist der Tag, den Gott gemacht

Segen

Gott begleite uns mit seinem Segen -
uns und alle, die wir lieben:
der Vater und der Sohn und der Heilige Geist. Amen.

Die Gemeindeleitung wünscht allen gesegnete und frohe Ostern!

2.4.2021

Gottesdienst zum Karfreitag

Hören Sie den Gottesdienst zum Karfreitag:

 
Abgebrochener Ast

Gruß

An Karfreitag begrüßen wir Sie zu Teilen der heutigen Liturgie. Wir beginnen mit dem Zeichen, das im Mittelpunkt des heutigen Tages steht und sprechen: Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.

Lied

Gotteslob 283 – Aus der Tiefe rufe ich zu dir

Einführung

Brutal!
Total ungerecht!
Was hat der denn schon Böses getan?!

Es sind da Behauptungen:
der da hat sich zum Sohn Gottes gemacht.
Der wiegelt die Römer auf.
Der stiftet nur Unruhe.
Wehret den Anfängen.

Jesus – Opfer eines Indizienprozesses, wobei der Ausdruck noch zu weit geht.
Man machte mit ihm kurzen Prozess. Er musste weg. Er störte die menschengemachte Ordnung.
Und wenn das Schule machte...?!

Gebet

Herr Jesus Christus,
deine Botschaft war unbequem.
Sie riss Menschen aus ihren Gewohnheiten heraus, andere, die Opfer von Macht und Intrigen waren, lebten auf einmal auf.
Doch die Mächtigen wollten dich nicht hören, sie wollten nicht diese neue, gerechtere Welt.
Wollen wir dich hören, wollen wir an dieser neuen, gerechteren Welt mitwirken?
Rüttle uns auf, störe und zerstöre unsere Gewohnheiten, die deiner Botschaft entgegenstehen.
Darum bitten wir...

Ruf

Gotteslob 176,3 – Herr Jesus, dir sei Ruhm und Ehre

Passion

Johannes-Evangelium 18-19

Fürbitten

In dieser Stunde richten wir unseren Blick auf das Kreuz und tragen Gott unsere Bitten vor:

Für alle, die gefoltert, unterdrückt und mit dem Leben bedroht werden...

Für alle Christen und Angehörigen anderer Religionen, die wegen ihres Glaubens verfolgt werden...

Für unsere jüdischen Schwestern und Brüder, die sich wieder einem verstärkten Antisemitismus ausgesetzt sehen...

Für alle, die Macht über andere haben – in unseren Familien, in Gruppen und Vereinen, in der Gesellschaft, in der Kirche...

Für alle, die unter der Corona-Pandemie leiden und sich Sorge machen um ihr Leben oder ihre wirtschaftliche Existenz...

Für alle Menschen auf der Flucht und alle, die keine Heimat und keinen Platz in unserer Gesellschaft finden...

Für alle, die die Botschaft Jesu durch ihr Leben verraten...

In unseren eigenen Anliegen...

Vater unser

beten

Gedanken

Jesus, warum hast du das zugelassen?
Du hättest doch fliehen können,
dich nicht den Henkern stellen müssen.
Weit weg, dein Leben retten.
Aber was wäre dann gewesen?
Alles, wofür du eingestanden bist,
wäre zerbrochen, für alle Zeiten zerstört.
Nein, du musstest diesen Weg gehen,
bis zum Ende.
Nur so konntest du der Botschaft von der unbesiegbaren Liebe Gottes zu uns Menschen zum Sieg verhelfen.
Nur so konnte dein Beispiel selbstlosen Lebens für die Armen, Ausgebeuteten und Kleinen Bestand haben.
Nur so konntest du durch den Tod zur Auferstehung gehen.
Von deinem Beispiel können wir lernen, dass der Einsatz für das Leben sich lohnt - trotz aller Widerstände und Gegenströmungen.
Du musstest diesen Weg gehen. Wir danken dir.

Lied

Gotteslob 289, 6. Str. – Ich danke dir von Herzen

Verabschie-
dung

Wir wünschen allen noch stille und besinnliche Stunden am heutigen Karfreitag.
An Ostern sind wir selbstverständlich wieder mit einem Podcast für Sie da, um gemeinsam mit Ihnen die Osterfreude zu teilen.

1.4.2021

Gottesdienst zum Gründonnerstag

Hören Sie den Gottesdienst zum Gründonnerstag:

 
Bibel im Brot

Gruß

Mit dem heutigen Gründonnerstag beginnen die Drei Österlichen Tage. Vom Abend der Fußwaschung und des Mahles wird über den Tod Jesu der Spannungsbogen zum Osterfest gezogen. Gründonnerstag, Karfreitag, Ostern sind nur in dieser Gesamtheit zu verstehen.
Wir begrüßen alle, die über den Podcast an dem Start in die Österlichen Tage teilnehmen, und beginnen:
Im Namen des Vaters...

Lied

Gotteslob 281, 1. Str. –
Also sprach beim Abendmahle

Einführung

Verkehrte Welt:
Jesus, der Meister, wäscht seinen Jüngern die Füße.
Eigentlich müsste es doch umgekehrt sein.
Das hat Petrus ganz richtig erkannt: Niemals sollst du mir die Füße waschen.
Aber so ist Jesus:
seine Größe führt gerade dazu, dass er sich ganz klein macht. Sein Leben: nicht herrschen von oben herab, sondern ganz und gar Dienst am Menschen.

Gebet

Herr Jesus Christus,
vor deinem Tod hast du dich den Deinen noch einmal deutlich in Zeichen eingeprägt: im Teilen von Brot und Wein dürfen wir dich empfangen, in der Fußwaschung rufst du uns auf zu tätiger Nächstenliebe und Diakonie.
Gib, dass wir dich nicht nur im Brot in uns aufnehmen, sondern ganz aus deinem Geist leben. Darum bitten wir dich, Christus, unseren Herrn. Amen.

Ruf vor dem
Evangelium

Gotteslob 176, 5 – Lob dir, Christus

Evangelium


Johannes-Evangelium 13, 1 - 15

Impuls

 

Fürbitten

Wir antworten: Lass uns deinem Beispiel folgen.
Herr Jesus Christus, höre unsere Bitten:

Du hast Menschen ihre Würde geschenkt.
Du hast Vorurteile durchbrochen.
Du hast dich für Gerechtigkeit positioniert.
Du hast Stimmlosen eine Stimme gegeben.

Vater unser

Mit Jesus ist Gottes Reich und seine Herrschaft zu uns gekommen. So lasst uns beten ...

Meditation

„Begreift ihr, was ich an euch getan habe?“

Nein, die Jünger hatten längst noch nicht begriffen, was die Stunde geschlagen hatte.
Sie haben Jesus erlebt, drei Jahre lang. Sicher waren sie fasziniert von seinem Auftreten, von seinem Mut, von seinen Taten. Aber ahnten sie schon, dass die Konsequenz seiner Botschaft ihn in den Tod bringen würde?
Wohl kaum!

Nach dem Mahl gingen sie zum Ölberg, wo Jesus unter Todesangst litt und Gott anflehte. Keiner seiner Jünger war dabei. Die einen waren zurückgeblieben, seine besten Freunde eingeschlafen. Nein, sie hatten die Tiefe seiner Botschaft noch nicht erfasst. Das kam erst nach Ostern. Doch bis dahin war es noch weit.

Und wir? Haben wir die Bedeutung des Lebens Jesu und die Konsequenzen für unser Leben schon begriffen?

Lied

Gotteslob 286 – Bleibet hier und wachet mit mir

Verabschie-
dung

Herzliche Einladung, morgen an Teilen der Karfreitagsliturgie teilzunehmen.

Wir wünschen Ihnen einen guten Abend.

28.3.2021

Gottesdienst zum Palmsonntag

Hören Sie den Gottesdienst zum Palmsonntag:

 
Leute mit Palmzweigen

Gruß

Heute beginnen wir die heilige Woche.
Ich begrüße alle, die den podcast hören, sehr herzlich zum Gottesdienst am Palmsonntag:
Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Hl. Geistes. Amen

Gnade und Friede von Gott, unserem Vater, und von Jesus Christus, dem Sohn Davids, sei mit euch!

Einführung

„Habt ihr schon gehört? – Jesus kommt.“ -
So sagen es die Leute in Jerusalem. Sie freuen sich, weil sie auf Jesus warten.

„Habt ihr schon gehört? – Jesus kommt.“ -
So sagen es die Mächtigen in Jerusalem.
Sie sagen auch: „Er macht die Leute verrückt.“

„Habt ihr schon gehört? – Jesus kommt.“ –
So sagen es die Freunde Jesu, die Jünger.
Und sie sagen: „Ihr könnt euch freuen.
Denn er steht auf eurer Seite.

“So steht es in der Hl. Schrift:

Evangelium

Markus-Evangelium 11, 1-10

Lied

Gotteslob 280, 1. + 4. Str. –
Singt dem König Freudenpsalmen

 

Als Jesus nach Jerusalem kam, brachen die Leute Palmzweige von den Bäumen und begrüßten ihn damit.
Auch wir segnen heute unsere Palmzweige.

Segnung der
Zweige

Gott, grüne Zweige in unseren Händen!
So wie bei den Leuten von Jerusalem damals.
Segne unsere Zweige.
Wir ehren damit Jesus.
Lass uns echte Freunde Jesu sein,
die zu ihm stehen - wenn er fröhlich empfangen wird,
wenn er leidet und wenn er siegt.
So beten wir durch Jesus Christus, unsern Herrn.

Gebet

Gott, Jesus, dein Sohn, ist in unserer Mitte, wie er damals bei den Menschen in Jerusalem war.
Lass uns hören und verstehen, was damals mit ihm geschehen ist, damit wir ihm treu sind.

Passion

Markus-Evangelium 15, 1-39

Lied

Gotteslob 778, 3. Str. – Jesus von Nazareth

Vater unser

beten

Schlussgebet

Gott, wir haben Jesus als König gefeiert.
Hilf uns, dass wir treu zu ihm halten.
Dazu stärke uns durch deinen guten Geist
und begleite uns mit deinem Segen.

Segen

Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus, segne uns!
Jesus von Nazareth, unser Menschenbruder, segne uns!
Der Hl. Geist, die Kraft in unserer Treue, segne uns!

Wenn Sie möchten, begleiten Sie uns über den Podcast an Gründonnerstag, Karfreitag und Ostern.
Wir wünschen allen eine gesegnete Hl. Woche!

21.3.2021

Gottesdienst zum 5. Fastensonntag

Hören Sie den Gottesdienst zum 5. Fastenonntag:

 
Misereorplakat

Begrüßung

Am fünften Fastensonntag stellt das Hilfswerk MISEREOR sein Leitwort in den Mittelpunkt: „Es geht! Anders.” Was zählt wirklich im Leben? Was brauchen wir zu einem erfüllten Leben und was sammeln wir an, begehren wir, ohne dass es uns wirklich zufrieden macht? MISEREOR will den Blick weiten und zeigt Menschen und Partnerorganisationen in Bolivien, die nach Wegen des Wandels suchen.

Es geht! Anders. – Öffnen wir uns für Gott, der uns Mut und Kraft gibt, Veränderung zu wagen, Ballast abzuwerfen und diese Welt mitzugestalten:
Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen

Einführung

Nein
Nicht jetzt
Nicht ich
Nein, es geht nicht.

Es geht! Anders.

Zuerst die Anderen
Die da oben
Die Mächtigen
Die Wirtschaft

Es geht! Anders.

Es ist doch gut so.
Wer weiß, ob es anders besser ist.
Die vielen Stimmen...
Die vielen Meinungen...

Es geht! Anders.
Es geht! Mit dir!
Es geht Schritt für Schritt.
Es geht im Miteinander.

Dein Wort in Gottes Ohr!

Es geht! Anders.
Glaub mir.

Kyrieruf

Jesus Christus, du hast ein Reich der Gerechtigkeit und des Friedens verkündet. Dir nachzufolgen heißt, solidarisch zu sein.
Liedruf Gotteslob 152

Gebet

Gott, deine Botschaft ist wie ein Samenkorn,
das keimt und wächst.
Mit ihr können wir Veränderung wagen.
Lass uns anders - neu - gerecht in dem Haus leben,
das du uns mit allen Menschen zur Heimat gegeben hast.

Evangelium

Johannes-Evangelium 12, 20 - 25

Impuls

 

Lied

Gotteslob 273, 3. + 4. Str. – Wir kennen dein Gebot

Kollekte

Am heutigen Sonntag ist die Kollekte für MISEREOR. Setzen Sie heute ein Zeichen für weltweite Solidarität mit Ihrer Spende. Sie helfen damit MISEREOR-Partnern in Bolivien und weltweit, die mutig die Zukunft gestalten und damit zeigen, dass es anders geht.

Vater unser

Als Kinder Gottes wollen wir gemeinsam eintreten für Veränderung in dieser Welt: Vater unser ...

Gebet

Dein Wort, Gott, stärkt uns und gibt uns Kraft für unseren Weg:
Kraft und Stärke, an deinem Reich mitzubauen,
Kraft und Stärke, den Weg der Gerechtigkeit zu gehen.
Lass den Samen deiner Botschaft in uns wachsen und reifen. Amen

Lied

Gotteslob 446 – Lass uns in deinem Namen, Herr

Segen

Ihr geht. Anders
verwandelt
hoffnungsvoll
bestärkt

Ihr geht. Anders
gesegnet
begleitet
behütet

Der Vater, der Sohn und der Heilige Geist. Amen.
Wir wünschen Ihnen für die kommende Zeit, dass es geht – anders.

14.3.2021

Gottesdienst zum 4. Fastensonntag

Hören Sie den Gottesdienst zum 4. Fastensonntag:

 
Weltkugel

Begrüßung

Willkommen zur Feier unseres Gottesdienstes, an dem Sie in diesem Podcast in einigen Elementen teilnehmen.

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Lied

Gotteslob 140 – Kommt herbei

Einführung

Jesus sagt uns:
Gott trägt nicht das finstere Gesicht des Richters.
Gott trägt das freundliche Gesicht des Liebenden,
der Leben schenkt.

Gebet

Was wären wir, Gott, wenn du nicht unser Leben wolltest?
Wir erinnern uns an deine Liebe, die uns trägt und bejaht.
So öffnen wir uns für dich und dein Leben.

Evangelium

Johannes-Evangelium 3,14-21

Impuls

 

Prediglied

Gotteslob 464 - Gott liebt diese Welt

Fürbitten

Wir beten zu Jesus Christus:

Für alle, die sich für Gottes Schöpfung einsetzen:
Für alle, die sie missachten und ausbeuten:

Für alle, die nicht glauben können, dass Gott sie liebt:
Für alle, die sich von Gottes Liebe getragen wissen:

Für alle, die meinen, sie seien ein Niemand:
Für alle, die sich für Menschenrecht und Menschenwürde einsetzen:

Vater unser

beten

Gebet

Gott, wir preisen dich.
Du bist nahe, kraftvoll und treu.
Lass uns an dir festhalten
und deine Liebe annehmen
an allen Tagen unseres Lebens.

Lied

Gotteslob 820, 1. + 3. Str. –
Du bist ein Teil in Gottes guter Schöpfung

Segenswunsch

Gott begleite Sie und die Ihren mit seiner Liebe.
Er schenke Ihnen Leben und Zuversicht:
der Vater und der Sohn und der Heilige Geist. Amen.

Gehen Sie nun gestärkt und mutig in die neue Woche!
Das ist unser Wunsch.

7.3.2021

Gottesdienst zum 3. Fastensonntag

Hören Sie den Gottesdienst zum Gottesdienst zum 3. Fastensonntag:

 
Wanderschilder

Begrüßung

Es ist wieder Sonntag.
Wir begrüßen Sie zur Feier unserer Liturgie mit diesem Podcast.

Lied

Gotteslob 450 – Gottes Wort ist wie Licht in der Nacht

Einführung

"Über den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein...”

Unser Leben spielt sich jedoch unter den Wolken ab.
Und was ist dort mit der Freiheit? -

Die Weisungen Gottes für unser Leben sind uns gegeben,
weil Gott uns als freie Menschen achtet.

Er gibt uns seine Weisung, um unser Leben zu öffnen.

Kyrie

Gott,
du hast uns für die Freiheit geschaffen.

Jesus Christus, du hast uns von neuem Gottes Freiheit gebracht.

Heiliger Geist, du machst unser Leben für immer frei.

Herr, erbarme dich unser und unserer Welt!

Gebet

Gott,
deine Gebote sind für uns letztlich allein gültig.
Wenn wir dein Wort an uns heranlassen
dann erkennen wir,
dass du uns nicht unterdrücken willst,
sondern befreien.
Wir danken dir.

Lesung

Exodus 20, 1-17

Impuls

 

Glauben

Gotteslob 806 - Wenn Glaube bei uns einzieht

Fürbitten

Wir bitten Gott

 

• für alle, die meinen, deine Gebote würden ihr Leben einengen
• für uns alle um Freude an deinen Geboten, die uns Lebensraum und Freiheit eröffnen wollen
• für die Juden und Christen, die in den Schriften des ersten Testaments gemeinsam deine Geschichte verehren

Vater unser

beten

Lied

Gotteslob 805, 2. Str. – Freiheit ist nicht nur ein Wort

Gebet

Gott,
du hast uns dein befreiendes Wort zugesprochen.
Mach uns fähig, die Freiheit weiterzugeben,
die wir von dir empfangen.

Segen

Gott segne und behüte uns
Der Vater und der Sohn und der Hl. Geist.

Wir wünschen Ihnen, dass Sie in der kommenden Zeit den weiten Atem Gottes und seine Nähe erfahren.

28.2.2021

Gottesdienst zum 2. Fastensonntag

Hören Sie den Gottesdienst zum 2. Fastensonntag

 
Kugel

Begrüßung

Herzlich willkommen zu unserem Podcast am 2. Fastensonntag. Wir freuen uns, dass wir auch heute wieder mit Ihnen Lieder, Gebete und Gedanken teilen dürfen.

Beginnen wir im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Lied

Gotteslob 422,1 – Ich steh vor dir mit leeren Händen

Einführung

Das kann Gott doch nicht wollen.
Das geht zu weit.
Da verstehe ich ihn aber wirklich nicht.

Gott ist oft so ganz anders, als wir ihn uns denken, als wir ihn uns wünschen. Unser Glaube an ihn wird manchmal auf eine harte Probe gestellt.

Und doch gilt seine Zusage:
Ich bin bei dir, ich lasse dich nicht los.
Auf diese Zusage darf ich bauen – trotz allem.

Gebet

Gott,
du Unbegreiflicher,
du oft nur schwer Verständlicher,
du der ganz Andere.

Höre mich,
lass mich nicht allein,
rette mich, fang mich auf.
Denn du bist doch mein Gott,
dem ich vertraue. Amen.

Liedruf

Gotteslob 511 (mit Versen aus Psalm 38)

Lesung

Gen 22, 1 – 2. 9a. 10 – 13. 15 – 18

Impuls

 

Lied

Gotteslob 437 - Meine engen Grenzen

Vater unser

Jesus sagt uns, dass wir zu Gott Vertrauen haben dürfen wie zu einem guten Vater und einer guten Mutter. Und so dürfen wir ihn auch ansprechen:
Vater unser...

Schlussgebet

Gott, du bist uns nahe. Das zu glauben fällt uns leicht, wenn wir die Welt umarmen können. Darauf zu vertrauen gibt uns Kraft und Halt, wenn alles Weltliche um uns herum einbricht.

Wir bitten:
Stärke und vertiefe unseren Glauben und lass uns allezeit deine Nähe spüren. Amen.

Segen

Und so segne uns und alle, die zu uns gehören,
der starke Gott:
der Vater und der Sohn und der Heilige Geist.
Er segne uns und lasse uns zum Segen werden. Amen.

Lied

Gotteslob 811 – Keinen Tag soll es geben

 

Wir wünschen Ihnen allen einen guten Sonntag und Gottes reichen Segen für die kommende Woche.

21.2.2021

Gottesdienst zum 1. Fastensonntag (Podcast)

Hören Sie den Gottesdienst zum 1. Fastensonntag:

 
Sandwüste

Gruß

Heute feiern wir den ersten Sonntag in der Fastenzeit.

 

Wir begleiten Jesus auf seinem Weg zum Kreuz und begrüßen alle, die mit uns im Beten verbunden sind.

 

Wir kommen zusammen im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen

Einführung

Fasten
40 Tage lang
sich besinnen aufs Leben
sich reduzieren aufs Wesentliche
sich bereichern an Gott

 

Wie kann das gelingen?
Woher kommt mir Hilfe?

 

Herr, erbarme dich.

Kyrie

Gotteslob 162 – Mit lauter Stimme ruf ich zum Herrn

Gebet

Guter Gott,
hilf uns,
einen neuen Blick auf unser Leben zu werfen,
alten Ballast abzuwerfen,
Abhängigkeiten loszulassen
und Trägheit und Resignation in deine Hände zu legen.
Dein Reich ist nahe. Amen

Evangelium

Markus-Evangelium 1, 12-15

Impuls

Seit Wochen und Monaten machen wir Wüstenerfahrungen und erleben eine Zeit von Fasten und Verzicht. Jesus verkündet eine neue Zeit.

Fürbitten

Gott, die Zeit ist erfüllt. Dein Reich komme:

 

Für alle, die sich nach Begegnungen und Nähe sehnen,
für alle, die einsam sind:
Dein Reich komme.

 

Für alle, die sich auf das Nötigste beschränken und Verzicht üben,
für alle, die Not leiden:
Dein Reich komme.

 

Für alle, die Hilfe suchen und Unterstützung erfahren,
für alle, die erkrankt sind:
Dein Reich komme.

Vater unser

Vater, dein Reich komme. Darum bitten wir:

Gebet

Gott,
die Wüste des Lebens ist öde und endlos,
staubig und trocken.
Wir sehnen uns nach Oasen mit frischem Wasser.
Schenke uns in den trüben Zeiten Lichtblicke,
die uns aufleben und aufblühen lassen.
Dir vertrauen wir, Amen.

Lied

Gotteslob 799 – Da wohnt ein Sehnen tief in uns

Segen und
Verab-
schiedung

Gott möge uns in dieser Zeit des Fastens und Besinnens segnen, er möge uns in der Erfahrung von Wüste und Trockenheit mit frischem Wasser neu beleben:
Der Vater, der Sohn und der heilige Geist. Amen

 

Wir wünschen Ihnen und den Menschen, die mit Ihnen verbunden sind, einen guten ersten Fastensonntag.

17.2.2021

Gottesdienst zum Aschermittwoch (Podcast)

Hören Sie den Gottesdienst zum Aschermittwoch:

 
Misereor Hungertuch 2021/2022

Begrüßung

Heute, am Aschermittwoch, beginnen wir den Weg der 40 Tage hin zum Osterfest. Wir begrüßen Sie zur Feier des Gottesdienstes und bitten Sie, sich das Bild des MISEREOR-Hungertuches zur Hand zu nehmen.
Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen

Einführung

Die Fastenzeit ist eine Zeit der Umkehr und Neuorientierung. Die Coronakrise hat gezeigt, dass wir nicht einfach so weiterleben können. Wir sind verletzlich und haben unsere Schwachheit und Ohnmacht erfahren. Wir haben gespürt, wie wichtig Solidarität ist – hier bei uns, in Europa und weltweit.

 

Das neue MISEREOR-Hungertuch regt an, achtsam zu bleiben und achtsam zu werden, was der Nächste braucht, woran er leidet, wonach er sich sehnt.

Kyrieruf

Gotteslob 151

Gebet

Gott,
du begleitest uns auf dem Weg des Wandels
und willst uns erneuern.
Mit allen Sinnen erfahren wir die Welt.
Öffne unsere Ohren,
dass wir erkennen, wo du uns rufst.
Wende unsere Augen hin zu dem,
was du uns zeigen willst.
Lass uns unsere Hände gebrauchen
zum rechten Handeln. Amen

Lesung

2 Korintherbrief 5,20 - 6,2

Impuls

 

Lied

Gotteslob 440 – Hilf, Herr, meines Lebens

Fürbitten

Gott, du bist ein Gott des Lebens. Wir bitten um die Kraft zur Umkehr und zu einem neuen Anfang:

 

Lass uns mit neuer Aufmerksamkeit auf dein Wort hören und daraus unser Leben gestalten.
Du Gott des Lebens:

 

Wir bitten für die Kirche:
Treibe uns an, Erneuerungen zu wagen und Schritte der Umkehr zu setzen.
Du Gott des Lebens:

 

Wir bitten für die Frauen und Männer mit großer Verantwortung in Politik und Gesellschaft und für uns selbst:
Lass uns alle der Gerechtigkeit und dem Frieden dienen.
Du Gott des Lebens:

 

Wir bitten für alle, die uns in das Dunkel des Todes vorausgegangen sind:
Führe sie in das Licht.
Du Gott des Lebens:

Vater unser

beten

Meditation

Die Asche
ein Zeichen für Umkehr

 

sich prüfen
das Herz neu zu dir, Gott, hinwenden

 

aufmerksam sein für das,
was falsch war,
was verletzt und zerstört hat

 

sich öffnen
für die Bedürfnisse
der Menschen nah und fern

 

erkennen,
wo neue Wege sind,
wann andere uns brauchen

Lied

Gotteslob 795 – Zeige uns den Weg

Segens-
gebet

Gott,
du hast uns nach deinem Bild geschaffen.
Du lässt uns Kraft zukommen, uns zu verändern.
Segne unseren Rückblick und unsere Neubesinnung.
Segne unseren Aufbruch.
Gott Vater, Sohn und Heiliger Geist. Amen.

14.2.2021

Gottesdienst zum 6. Sonntag im Jahreskreis (Podcast)

Karnevals-Asessoirs

Hören Sie den Gottesdienst zum 6. Sonntag im Jahreskreis:

 

Gruß

Mit „Alaaf” begrüßen wir alle, die heute über den Podcast mit uns verbunden sind.

 

Beginnen wollen wir im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.
Der Gott, der eine tiefe Freude in unser Herz legen will, sei mit uns allen.

Lied

Gotteslob 819 – Unser Leben sei ein Fest

Einführung

Karneval:
Ausgelassenheit,
Straßenumzüge,
Menschenaufläufe,
Zeltgedränge -
all das wird es in diesem Jahr nicht geben.

 

Karneval:
Lachen,
Freude machen,
mal einfach Mensch sein,
vom Alltag abschalten -
all das darf es geben, auch in diesem Jahr.

Gebet

Herr, unser Gott.
Du legst uns eine tiefe, innere Freude in unser Herz,
die Freude darüber, dass du uns liebst,
dass du uns annimmst, wie wir sind.

Halleluja

 

Lesung

1 Korinther 10, 31 – 11, 1

Karnevalsimpuls

Fürbitten

Herr, du legst Freude in unser Herz. Wir rufen zu dir:

 

Für alle, die gerne Karneval feiern:
dass sie nicht in Traurigkeit und Bitterkeit sinken.

 

Für alle, die voller Sorgen sind:
dass sie im Glauben an deine Nähe Halt finden.

 

Für uns alle:
dass wir erkennen, wo andere unsere Hilfe brauchen.

 

Für alle, die an Corona erkrankt sind:
dass sie wieder genesen und dass auch ihre Angehörigen Kraft erhalten.

Vater unser

So lasst uns gemeinsam beten: Vater unser...

Schluss-
gebet

Herr, wir danken dir.
Du bist bei uns alle Tage -
in Frohsinn und Trübsal,
bei Erfolg und Misserfolg,
in Gesundheit und Krankheit.
So sei auch heute bei uns,
gib uns ein fröhliches Herz,
das uns trägt und atmen lässt,
heute und an allen Tagen. Amen.

Segen

Und so segne uns der gute Gott,
der Vater und der Sohn und der Heilige Geist.

Lied

Gotteslob 403 – Nun danket all und bringet Ehr

Verab-
schiedung

Wir wünschen Ihnen einen, wenn auch vielleicht einmalig ruhigen, so doch schönen und aufbauenden Karnevalssonntag.
Bleiben Sie zuversichtlich und gesund!

7.2.2021

Gottesdienst zum 5. Sonntag im Jahreskreis (Podcast)

Hören Sie den Gottesdienst zum 5. Sonntag im Jahreskreis:

 

Gruß

Wir begrüßen Sie zur Feier des Sonntags!
Einige Elemente unserer Liturgie wollen wir hier mit Ihnen teilen.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und der Hl. Geistes.
Amen.

Einführung

Bronze-Figur: stützt Kopf mit den Armen

 

Sich ausweinen können,
sich ausschreien können,
klagen können über eine Welt,
in der Leid geschieht.

 

Hiob sein dürfen
und Gott fragen können.
Sich aufregen können vor Gott
über die grausamen Rätsel der Geschichte.

 

Leiden können an den Steinen,
die statt des Brotes
in seinem Namen angeboten werden.

 

Aufschreien können,
wenn ein Guter scheitert.

 

Sich ausklagen können und spüren:
Er versteht dich, wie dich keiner versteht!

Lied

Gotteslob 417 – Stimme, die Stein zerbricht

Gebet

Gott, Leid und Tod sind Feinde unseres Lebens.
Wir lehnen uns gegen sie auf.
Wir fragen: Warum Corona, das Elend, die Not?
Und immer wieder wenden wir uns an dich.
Es heißt doch: Du bist ein Helfer und ein Retter.
Zeige uns einen Ausweg!

Lesung

Hiob 7,1-4.6-7

Impuls

 

Klage

Herr Jesus Christus
oft kann ich nur meine Träume bringen
zerbrochen und zerschlagen an der Realität
zerplatzt wie Seifenblasen

 

Oft kann ich nur meine Gedanken bringen
die ich schon tausendmal gedacht habe
warum all dieses Leid
warum tut Gott nichts
warum schweigt er

 

Der Hiob in mir quält mich
meine Hände sind leer
was soll ich tun
gegen den Krieg, das Leid, das die Menschen heimsucht

 

Jesus Christus
oft kann ich nicht anders
ich muss meinen stummen Schrei
gegen das Leid auf dieser Erde anstimmen

 

Du bist Mensch geworden wie wir
gestorben mit der Frage: Warum?
Du gibst uns Vertrauen,
Unmögliches zu versuchen.
Hilf uns!

Vater unser

beten

Lied

Gotteslob 790 – Meine Zeit steht in deinen Händen

Segen

Gott segne Sie und alle, die es besonders schwer haben.
Gott schütze uns und schenke uns Zeichen seiner Nähe und seines Trostes:
Der Vater und der Sohn und der Hl. Geist.

 

Wir wünschen Ihnen eine gute Woche!

31.1.2021

Gottesdienst zum 4. Sonntag im Jahreskreis (Podcast)

Hören Sie den Gottesdienst zum 4. Sonntag im Jahreskreis:

 
Hände

Begrüßung

Auch heute dürfen wir Sie herzlich begrüßen zur Mitfeier der Liturgie am 4. Sonntag im Jahreskreis. Gemeinsam beginnen wir im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Einführung

Wenn wir einander begegnen,
fällt uns zunächst das Äußere auf:
das Aussehen,die Kleidung, die Haltung.

Wenn wir uns näher miteinander beschäftigen,
kommt das Innere zum Vorschein:
das Wesen, der Charakter, der Geist, aus dem heraus einer lebt.

Was einen Menschen wirklich ausmacht, sind die inneren Werte.

Lied

Gotteslob 437: Meine engen Grenzen

Gebet

Herr, unser Gott.
Du kennst uns durch und durch.
Du weißt um unsere Schwächen,
du kennst unsere guten Seiten,
unsere Hoffnungen und Wünsche.
Bei dir sind wir gut aufgehoben -
mit unserem ganzen Leben.
Gib, dass auch wir uns und einander annehmen
und zum Guten verhelfen.
Darum bitten wir dich. Amen.

Evangelium

Markus-Evangelium 1, 21 –28

Impuls

Jesus war anders, er sah den ganzen Menschen.

Fürbitten

Herr Jesus Christus, du Heil und Heiland aller Menschen. Wir rufen zu dir:

Hilf uns, uns selber anzunehmen mit unseren Stärken und Schwächen.

Hilf uns, im anderen vor allem auch das Gute zu entdecken.

Hilf uns, durch gutes Denken und Handeln die Welt, in der wir leben, zu ändern.

Vater unser

So kann etwas von deinem Reich spürbar werden. So wollen wir beten:
Vater unser ...

Meditation

Wussten Sie schon,dass ...

Segensgebet

Herr, unser Gott.
Deine Nähe lässt uns leben.
Du gehst mit uns zu allen Zeiten.
In deiner Nähe werden wir heil,
finden wir zum Guten.

So bleibe uns nahe in dieser Woche,
bleibe bei unseren Angehörigen und Freunden,
bleibe bei allen Menschen – nah und fern.

Segne uns – Vater, Sohn und Heiliger Geist.
Und lass uns zum Segen werden. Amen.

Lied

Gotteslob 811: Keinen Tag soll es geben

Verabschiedung

Wir wünschen Ihnen allen einen schönen Sonntag und eine gute Woche.

24.1.2021

Gottesdienst zum 3. Sonntag im Jahreskreis (Podcast)

Hören Sie den Gottesdienst zum 3. Sonntag im Jahreskreis:

 
Fischer

Begrüßung

Herzlich willkommen sagen wir Ihnen und Euch, die wir über den Podcast verbunden sind. Wir hören und teilen miteinander das Wort Gottes.

Vor etwa 1 ½ Jahren hat Papst Franziskus den dritten Sonntag im Jahreskreis, den heutigen Sonntag, zum „Sonntag des Wortes Gottes” erklärt. Damit unterstreicht er die große Bedeutung von Gottes Wort – in unserer Zeit.

Wir beginnen unsere Feier und sprechen:
Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Lied

Gotteslob 450: Gottes Wort ist wie Licht in der Nacht

Gebet

Gott, die Zeit ist erfüllt.
Dein Reich ist nahe.
Wir sehnen uns nach einer anderen, neuen Welt.
Hole uns ab, rufe uns auf den Wegin deiner Nachfolge.
Mit dir sind wir unterwegs.
Im Namen Jesu, deines Sohnes, und
in der Kraft deines Geistes. Amen

vor dem
Evangelium

Jesus ist das lebendige Wort.
Er ist in unserer Mitte
im Wort der Heiligen Schrift.
Öffnen wir uns für seine Botschaft.

Evangelium

Markus-Evangelium 1, 14-20

Impuls

Menschenfischer sind Fischer, die nicht ihr eigenes Netz auswerfen; sie sind im Auftrag eines Größeren unterwegs.

Lied

Gotteslob 456: Herr, du bist mein Leben

Fürbitten

Heute, am Sonntag des Wortes Gottes, bitten wir:

Öffne unsere Ohren und unser Herz für deine frohmachende Botschaft.

Gib uns deine gerechte Stimme bei Streit und Unrecht.

Mache uns heute zu deinen Menschenfischern.

Vater unser

Das Reich Gottes ist nahe. Bitten wir gemeinsam darum, dass Gottes Reich kommen möge. Und so beten wir:
Vater unser...

Gebet

Wenn das Reich Gottes nahe ist
Wenn Gottes Welt vor der Tür steht,
dann lass mich die Tür öffnen.

Gib mir ein neues Herz,
denn das alte liebt zu sehr die Gewohnheit.

Gib mir offene Augen,
denn die alten verlieren sich zu sehr in
Nebensächlichkeiten.

Gib mir wache Ohren,
denn die alten sind zu schwerhörig geworden.

Gib mir eine mutige Zunge,
denn die alte ist zu vorsichtig geworden.

Gott,
wenn du und dein Reich an meiner Tür stehen,
dann will ich Ja sagen zu dir
und mit dir gehen in eine neue Welt.

Lied

Gotteslob 794: Wir haben Gottes Spuren festgestellt

Segen

Wir bitten um Gottes Segen:
Mache uns bereit, dein Rufen zu hören
und dir vertrauend Antwort zu geben.
Mache uns bereit zum nächsten Schritt.
Dazu gebe uns Gott genügend Kraft und Mut,
der Vater, der Sohn und der heilige Geist. Amen

Entlassung

Wir wünschen Ihnen eine gute Woche mit schönen Erlebnissen, guten Begegnungen und Kraft in schweren Zeiten.

17.1.2021

Gottesdienst zum 2. Sonntag im Jahreskreis (Podcast)

Hören Sie den Gottesdienst zum 2. Sonntag im Jahreskreis:

 
Kreuz

Gruß

Willkommen an diesem Sonntag zum Podcast. Wir freuen uns, dass Sie an unserem Gottesdienst teilnehmen, und begrüßen Sie herzlich.

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Hl. Geistes. Amen.

Lied

Gotteslob 140, 1.+3. Str.: Kommt herbei

Einführung

Einmal wenigstens, Jesus,
möchte ich am Weg stehen, den du gehst,
deinen Schritt hören, wie er näher kommt,
dich sehen, wie du bist.
Einmal wenigstens.

Einmal wenigstens, Jesus,
deine Stimme hören, die mich beim Namen nennt,
die mich meint und die mir sagt:
Ich bin gerufen.
Einmal wenigstens.

Einmal wenigstens, Jesus,
ein Stück mit dir gehen,
dir nachfolgen vom Morgen bis zum Abend,
und Brotzeit machen mit dir.
Einmal wenigstens.

Gebet

Herr, du rufst uns zu dir.
Was werden wir tun?
Mach uns neugierig.

Evangelium

Johannes-Evangelium 1,35-42

Impuls

Der da lohnt dein Interesse.
Wer ist der da?
Kommt und seht!

Glauben

Gotteslob 806: Wenn Glaube bei uns einzieht

Fürbitten

Mit Vertrauen wenden wir uns Jesus Christus zu:
Für alle, die du rufst:
Für alle, die dir folgen wollen:

Herr, erbarme dich!

Für alle, die deinen Ruf in den Wind schlagen:
Für alle, die dich für verrückt halten:

Herr, erbarme dich!

Für alle, die in uns den Glauben angestoßen haben:
Für alle, denen wir Zeugnis geben sollen:

Herr, erbarme dich!

Vater unser

Mit Jesus und seinen Jüngern beten wir:
Vater unser ...

Schlussgebet

Jesus Christus, du hast uns in deine Nähe geholt.
Du vertraust uns.
Das macht uns dankbar.
Lass uns für dich eintreten.

Lied

Gotteslob 451, 1.+3. Str.:Komm, Herr, segne uns

Segen

Gott segne uns auf unserer Suche.
Er begleite uns auf allen Wegen.
Er schenke uns, wo wir bleiben können
und zu Hause sind:
der Vater und der Sohn und der Hl. Geist. Amen.

Wir wünschen Ihnen eine gute neue Woche!

10.1.2021

Gottesdienst zum Fest der Taufe Jesu (Podcast)

Hören Sie den Gottesdienst zum Fest der Taufe Jesu:

 
Taufe im Jordan

Begrüßung

Mit dem heutigen Tag, dem Fest der Taufe Jesu, schließt der Weihnachtsfestkreis. Wir begrüßen alle, die über den Podcast wieder mit uns verbunden sind.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Lied

Gotteslob 253 – In dulci jubilo

Einführung

Seit dem Fest der Geburt Jesu sind etwa 30 Jahre vergangen. Dreißig Jahre, von denen wir so gut wie nichts wissen.
Erst jetzt taucht Jesus wieder auf. Er stellt sich in die Reihe derer, die sich von Johannes taufen lassen –
unbemerkt, unbeachtet, bedeutungslos.

 

Einer von uns – als solcher beginnt er sein Wirken.
Und er bleibt sich treu.

Gebet

Guter Gott,
als Jesus aus dem Wasser der Taufe stieg, hast du ihn als deinen geliebten Sohn bezeichnet.
Auch uns hast du als deine geliebten Kinder angenommen. Lass uns hierfür dankbar sein. Amen.

Halleluja

 

Lesung

Apostelgeschichte 10, 34 – 38

Impuls

 

Fürbitten

Herr Jesus Christus, mit deiner Taufe begann dein Wirken unter den Menschen.
Zu dir rufen wir: (mit Liedruf 156)

 

Lass uns als Getaufte unsere Aufgaben erkennen...

 

Lass uns dankbar sein für deine Liebe...

 

Gib uns Kraft und Mut, uns allezeit zu dir zu bekennen...

 

Lass deine Botschaft in unserer Welt immer mehr Raum gewinnen...

Vater unser

beten

Schlussgebet

Gott,
lass dein Wort weiter in uns wirken,
lass uns erkennen, wohin du uns stellst,
lass uns deine Wege gehen –
heute und an den kommenden Tagen,
sei du bei uns, leite und begleite uns. Amen.

Segen

Und so segne uns der gute und dreieinige Gott,
der Vater und der Sohn und der Heilige Geist. Amen.

Lied

Gotteslob 259: Gottes Stern, leuchte uns

Verabschiedung

Wir wünschen Ihnen einen erholsamen Sonntag und eine gute Woche.

6.1.2021

Gottesdienst zum Fest der Erscheinung des Herrn (Podcast)

Hören Sie den Gottesdienst zum Fest der Erscheinung des Herrn:

 
Drei heilige Könige als Holzstatuen

Begrüßung

Zum Fest der Erscheinung des Herrn – auch bekannt unter dem Namen „Heilige Drei Könige” - begrüßen wir Sie herzlich zur Mitfeier des kurzen Gottesdienstes.
Wir beginnen im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Lied

Gotteslob 240: Hört, es singt und klingt mit Schalle

Einführung

Wer eine Reise macht, überlegt vorher, wohin es gehen soll. Das Ziel im Auge – sonst geht es nicht!

 

Die Sterndeuter, von denen heute im Evangelium die Rede ist, brachen auf zu einer Reise, die sie ins Ungewisse führte. Sie kannten das Ziel nicht, lediglich ein Stern wies ihnen den Weg, ein Stern, von Gott geschickt.

Orgelmusik

 

Gebet

Herr, du sendest Zeichen,
um auf deine Gegenwart hinzuweisen.
So folgten die Weisen dem Stern und
fanden den Weg zu dir, dem Erlöser.
Lass auch uns die Zeichen,
die du unserer Zeit schenkst, erkennen
und dich als unseren Erlöser finden.
Darum bitten wir dich. Amen.

Halleluja

 

Evangelium

Matthäus-Evangelium 2, 1 – 12

Impuls

 

Fürbitten

Herr, unser Gott. Zu dir rufen wir:

 

Für alle, die dich suchen:
Lass sie in ihrem Bemühen nicht aufgeben...

 

Für alle, die meinen, dich schon längst gefunden zu haben:
Erwecke in ihnen weiterhin Neugierde, dich noch genauer und vielleicht ganz anders kennen zu lernen...

 

Für alle, die ihre Suche aus Enttäuschung oder Mutlosigkeit aufgegeben haben:
Wecke in ihnen neu eine tiefe Sehnsucht nach dir...

 

Für uns alle:
Lass uns bei unserer Suche nicht müde werden...

Vater unser

Und so lasst uns zu Gott, unserem Vater beten:
Vater unser...

Segensgebet

Herr,
leuchte uns voran, damit wir den Weg sehen.
Leuchte in unser Herz, damit wir deinem Weg folgen.
Leuchte durch uns, damit diese Welt heller wird.

 

Und so erleuchte uns mit seiner Liebe der dreieinige Gott, der Vater und der Sohn und der Heilige Geist.
Amen.

Lied

Gotteslob 261: Stern über Betlehem

Verabschiedung

Wir wünschen Ihnen allen einen schönen Tag und hoffen, dass wir am kommenden Sonntag, am Fest der Taufe Jesu, wieder im Gebet miteinander verbunden sind.

3.1.2021

Gottesdienst zum 2. Sonntag nach Weihnachten (Podcast)

Hören Sie den Gottesdienst zum 2. Sonntag nach Weihnachten:

 
Alpha und Omega

Begrüßung

Das neue Jahr ist noch jung. Auch in diesem Jahr teilen wir mit Ihnen unseren Gottesdienst über diesen Podcast.
Herzlich willkommen zur Feier des Sonntags!

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Einführung

Die vielen Worte heute
in Büchern, in Zeitungen, in Reden und Gesprächen - und das eine Wort:
Wort Gottes,
Urwort, Grundwort, Schlusswort.

 

Gott hat dieses Wort gleichsam mit Buchstaben aus Fleisch getextet,
mit menschlichem Blut in unsere Geschichte hineingeschrieben.

 

Das Wort Gottes ist Fleisch geworden.

Lobpreis

Gotteslob 237, 7.Str.: Lob, Ehr sei Gott

Gebet

Herr Jesus Christus,
in unseren Worten hast du von Gott geredet.
In ihnen ist Gott für uns greifbar geworden.
Du bist Gottes Wort an uns.
Wir danken dir.

Halleluja

 

Evangelium

Johannes-Evangelium 1,1-18

Impuls

Am Anfang von allem steht die Sprache, das Wort. Gott selbst ist das Wort. Es ist in Bethlehem geboren. In Jesus kommt Gott zu Wort.

Fürbitten

Wir beten zu unserem Herrn Jesus Christus:

 

Gib uns das Wort, das aufhorchen lässt und die Menschen froh macht.

 

Gib uns das Wort, das andere aufstehen und hoffnungsvoll leben lässt.

 

Gib uns das Wort, das Schuldige freispricht und Frieden bringt.

 

Gib unseren Verstorbenen das Wort, das vom Tod zum Leben führt.

Vater unser

beten

Frieden

Worte verletzen und heilen,
Worte zerstören und bauen auf,
Worte verdunkeln und erleuchten,
Worte stiften Krieg an
und schaffen Frieden.

 

Jesus ist für uns das Wort,
das Frieden schafft.

Schlussgebet

Herr,
in den vielen fragwürdigen Worten
bist du das eine zuverlässige Wort.
In den vielen gedankenlosen Worten
bist du das eine sinnerfüllte Wort.
Wir haben es hier gehört.
Es hilft uns weiter einen Tag, eine Woche, ein Jahr –
bis in Ewigkeit. Amen.

Lied

Gotteslob 449 – Herr, wir hören auf dein Wort

Segen

Gott segne uns mit guten Worten füreinander,
die Leben schenken:
der Vater und der Sohn und der Heilige Geist. Amen.

 

Wir wünschen Ihnen einen erholsamen Sonntag!

31.12.2020-1.1.2021

Gottesdienst zum Jahreswechsel 2020/2021

Hören Sie den Gottesdienst zum Jahreswechsel 2020/2021:

 
Wunderkerze

Gruß

Alle heiße ich herzlich willkommen zum Gottesdienst beim Jahreswechsel.

Lied

Gotteslob 258: Lobpreiset all zu dieser Zeit

Einführung

Bei diesem Jahreswechsel spüren wir besonders:
Alles steht auf Messers Schneide.

 

Die Rückschau auf 2020 zeigt uns ein völlig aus den Fugen geratenes Jahr.
Die Vorschau auf 2021 macht die einen stumm, die anderen mutig.

 

Wo stehen wir am Ende des Corona-Jahres? –
Wo stehen wir am Anfang einer neu geschenkten Zeit, die noch im Verborgenen liegt? –

Kyrie

Herr Jesus Christus,
am Scheitelpunkt der Zeit grüßen wir dich:
Herr, erbarme dich unser!

Gebet

Gott, die Zeit vergeht!
Du vergehst nicht.
Das beruhigt uns.
Lass uns immer bei dir sein.
Dann werden wir bestehen.

Lesung

Buch Numeri 6,22-27

Impuls

 

Lied

Gotteslob 793: Von guten Mächten

Glauben

Wir bekennen uns zu Gott, dem Herrn über die Zeit:
Ich glaube an Gott...

Fürbitten

Vater und Mutter - du, unser Gott!
Nimm Dank und Bitte von uns an:

 

Wir zünden eine Kerze an und danken für die Täuflinge des letzten Jahres.
Beschütze sie! Bleibe bei ihnen und bei uns.

 

Wir zünden eine Kerze an für die vielen Kommunionkinder, mit denen wir das Mahl Jesu geteilt haben.
Stärke sie! Bleibe bei ihnen und bei uns.

 

Wir zünden eine Kerze an und freuen uns für die Paare, die geheiratet haben.
Schenke ihnen deine Treue! Bleibe bei ihnen und bei uns.

 

Wir zünden eine Kerze an und bedauern, dass sehr viele Personen unsere Gemeinschaft verlassen haben.
Bleibe ihnen nahe! Bleibe bei ihnen und bei uns.

 

Wir zünden eine Kerze an und freuen uns über die Personen, die wieder in unsere Gemeinschaft zurückgekommen sind.
Nimm sie auf! Bleibe bei ihnen und bei uns.

 

Wir zünden eine Kerze an und trauern um die Menschen, die im vergangenen Jahr zu dir heimgegangen sind.
Birg sie bei dir! Bleibe bei ihnen und bei uns.

Vater unser

beten

Schlussgebet

Gott, über allem stehst du.
Dafür danken wir dir.
In deiner Hut sind wir geborgen –
in der neuen Zeit, wie wir es waren in der alten.
Wir preisen dich: heute, immer und in Ewigkeit.

Lied

Gotteslob 380: Großer Gott, wir loben dich

Segen

Der Segen Gottes komme auf uns alle herab und begleite uns – beim Abschied vom vergangenen Jahr 2020 und in der Zeit des neuen Jahres 2021!

 

Wir wünschen Ihnen und Ihren Angehörigen Lebensmut und Gottvertrauen im neuen Jahr.